03.08.2021 - 15:25 Uhr
RegensburgDeutschland & Welt

Kriminalpolizei Regensburg ermittelt wegen Verdachts eines Sexualdelikts

Ein Spaziergang auf der Jahninsel in Regensburg hat für eine jungen Frau ein ungutes Ende genommen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt wegen des Verdachts eines Sexualdelikts gegen eine junge Frau in Regensburg.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Die Regensburger Kriminalpolizei sucht wegen des Verdachts eines Sexualdelikts einen jungen Mann im Alter von 19 bis 22 Jahren. Er soll auf der Jahninsel in Regensburg eine jungen Frau angesprochen und während eines Spaziergangs begleitet haben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte soll sich der mögliche sexuelle Übergriff auf eine junge Frau in der Nacht vom Samstag 31. Juli auf Sonntag 1. August ereignet haben.

Demnach war die 23-Jährige aus dem Landkreis Regensburg am Sonntagnachmittag in die Notaufnahme eines Regensburger Krankenhauses gegangen, da sie über Unterleibsschmerzen klagt habe. Von dort sei die Polizei verständigt worden.

Mit Schmerzen und ohne Erinnerung aufgewacht

Die Frau habe der Polizei von ihrem Verdacht berichtet, dass sie in der Nacht zuvor möglicherweise Opfer eines sexuellen Angriffs geworden sein könnte. Wie die Polizei berichtet, war die Frau am späten Samstagabend im Bereich der Jahninsel in Regensburg spazieren, als sie von einem ihr unbekannten Mann angesprochen worden sei. Anschließend setzten beide gemeinsam ihren Weg am Donauufer in Richtung Weinlände fort und unterhielten sich.

Am nächsten Tag, Sonntag 1. August sei die Frau alleine in ihrer Wohnung mit erheblichen Gedächtnislücken und Schmerzen im Genitalbereich aufgewacht. Sie sei daraufhin ins Krankenhaus gegangen. An den Heimweg und den weiteren Verlauf der Nacht habe die Frau keinerlei Erinnerung.

Spuren gesichert

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Sexualdelikts. Dazu sei bereits eine umfangreiche Spurensicherung und Befragung erfolgt. Laut Polizeimitteilung werden die gesicherten Spuren analysiert und ausgewertet.

Ergebnis der Obduktion nach Badeunfall liegt vor

Amberg

Weitere Polizeimeldungen

Hintergrund:

Zeugenaufruf und Täterbeschreibung

Die Kriminalpolizei bittet dringend um Zeugenhinweise zu dem Geschehen oder dem unbekannten Mann. Die Hinweishotline Regensburg ist unter 0941/506-2888 erreichbar.

  • männlich, etwa 19-22 Jahre
  • Schlanke Statur und schmales Gesicht
  • hellblonde offene schulterlange glatte Haare
  • Augenfarbe blau
  • Etwa 175 cm groß
  • Kein Bart, keine Brille
  • Kleidung: enge helle Jeans-Hose, helles türkises T-Shirt mit Aufdruck, weiße Sneaker, schwarze Umhängetasche

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.