Neustadt an der Waldnaab
13.07.2017 - 12:36 Uhr

Kräuterwanderung zu Brennessel und Storchenschnabel: Kerze schützt Haus und Hof

Störnstein. Andreas Träger zeigte gleich zu Beginn der OWV-Kräuterexkursion am St. Quirin eine auch Wetterkerze genannte Königskerze. Sie soll an Haus und Hof wachsend gegen Blitz und Unwetter Schutz geboten haben. Aus den Dornen der groß wachsenden Distel kann man einen Extrakt gewinnen, der für ein Gefühl der Gleichgültigkeit sorgen kann. Nach Brennessel, Weißdorn, Storchenschnabl, Beifuß, Holunder und Johanniskraut stand das Farnkraut mit seiner leitfähigen Oberfläche, der Frauenmantel mit seinen Salvestrolen als sekundärer Pflanzenschutz, sowie der Gundermann der als Vorgänger des Hopfens zum Bierbrauen verwendet wurde, im Vordergrund.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.