21.10.2021 - 17:10 Uhr
Altmannshof bei PoppenrichtOberpfalz

Renovierte Kopf-Hauskapelle in Altmannshof erhält Segen

Pfarrer Dominik Mitterer (links) segnet die renovierte Dorfkapelle am Rand des Biergartens beim Gasthof Kopf in Altmannshof. Mit dabei (ab Zweiter von links): Bürgermeister Konrad Scharl, die Wirtleute Elisabeth und Andreas Kopf sowie Bürgermeister Hermann Böhm.
von Autor GFProfil

„Zum Hofe des Altmann“ im Amtsbereich Hahnbach sei erstmals um 1270 erwähnt worden, sagte Andreas Kopf. Der Gastronom hatte seine 1870 erbaute Hauskapelle anlässlich des 150. Jubiläums restaurieren lassen. Das Altarbild und das große Kruzifix wurden dabei aufwendig überarbeitet. Und nun wollte er auch Kreuz und Kapelle am Rand seines Biergartens segnen lassen.

Kopfs engere Verwandtschaft hatte sich zu dem Akt eingefunden, auch die mit der Sanierung beauftragten Handwerker, die Poppenrichter Bürgermeister Hermann Böhm und Konrad Scharl sowie Pfarrer Dominik Mitterer. Andreas Kopf erinnerte daran, dass sich bereits 1536 der Poppenrichter Gastwirt Cunz Rudel über seine Konkurrenz, eine Verköstigungsstätte in Altmannshof, beschwert habe. Im Gemeindearchiv werde Anfang des 19. Jahrhunderts der Wirt Philipp Fuchs erwähnt, dessen Sohn Johann Fuchs ein Sommerlokal mit Kegelbahn sowie die kleine Kapelle habe bauen lassen. Mitte des 20. Jahrhunderts habe der damals 18-jährige Johann Kopf das Areal übernommen und zwischen 1972 und 1974 das jetzige Wirtshaus errichtet. 1998 habe er die Gaststätte seinem Sohn Andreas überlassen, der es zusammen mit seiner Frau Elisabeth erweiterte.

Die alte Kapelle liege ihm am Herzen, sagte Andreas Kopf. Daher habe er die aufwendige Sanierung in Auftrag gegeben und nun um die Segnung gebeten, die Pfarrer Domini Mitterer vornahm. "Kirche und Wirtshaus gehören nach uralter bayerischer Tradition zusammen", stellte Bürgermeister Hermann Böhm fest. Das Wirtshaus in Altmannshof sei eine gute, zentral im Landkreis gelegene und beliebte Einkehrmöglichkeit. Der Poppenrichter Heimatpfleger Reiner Hoffmann betonte, dass man bei einer Kapellenwanderung im Landkreis auch an dieser Hauskapelle vorbeikomme, denn alleine sechs kleine Kapellen gebe es im Bereich der Gemeinde Poppenricht.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.