02.08.2021 - 19:38 Uhr
AmbergOberpfalz

Ergebnis der Obduktion nach Badeunfall im Hockermühlbad liegt vor

Im Amberger Hockermühlbad verunglückte ein 13-Jähriger am Donnerstag laut Polizeiangaben im Springerbecken und verstarb später im Krankenhaus. Jetzt steht das Ergebnis der Obduktion fest.

Der Ort des Unglücks: Von diesem Turm war der 13-Jährige gesprungen.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Im Amberger Hockermühlbad war es am Donnerstag, 29. Juli, zu einem tragischen Badeunfall gekommen. Ein 13-Jähriger verunglückte laut Polizeiangaben im Springerbecken und verstarb später im Krankenhaus. Jetzt steht das Ergebnis der Obduktion fest: Tod durch Ertrinken.

Der 13-jährige Junge aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach war am besagten Tag in der Mittagszeit vom Sprungturm des Hockermühlbads in Amberg in das Springerbecken gesprungen. Dazu teilte das Polizeipräsidium in Regensburg nun mit: "Der Sprung in das Becken fand alleinbeteiligt ohne Fremdeinwirkung statt." Kurze Zeit später sei der Schüler regungslos am Boden des Beckens entdeckt worden. Die Ermittler weiter: "Ein Badegast wurde durch Rufen darauf aufmerksam und holte den 13-Jährigen aus dem Becken. Der 13-Jährige wurde vor Ort reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus verbracht, wo er kurze Zeit später verstarb."

Hier die Erstmeldung der Polizei vom 29. Juli 2021

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.