22.10.2021 - 10:33 Uhr
AmbergOberpfalz

Lehrer klagen über "schier endlose Flut ministerieller Vorgaben"

Bei einem Treffen des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes gerieten die Ehrungen langjähriger Mitglieder fast etwas in den Hintergrund. Stattdessen nahm die Diskussion über den "Krisenmodus" der Schulen breiten Raum ein.

Ehrungen langjähriger Mitglieder standen beim BLLV-Kreisverband Amberg-Stadt auf der Tagesordnung.
von Autor GFProfil

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband "ist ein starker Verband zum Wohle unserer Kinder und somit auch der Gesellschaft", das sagte Bezirksvorsitzender Manuel Sennert bei der Ehrung langjähriger Mitglieder aus dem Kreisverband Amberg. Kreisvorsitzende Tanja Fahrnholz kam bei dem Treffen im Schützenheim am Kugelfang auf die Corona-Pandemie zu sprechen. Diese habe die Schwächen des Schulsystems deutlich aufgezeigt.

In den Schulen herrschten laut Fahrnholz Bedingungen, die man sich als Lehrer nie hätte ausdenken können. Trotzdem stünde die Lehrerschaft zu ihrer Verantwortung, stehe mit Mund-Nase-Schutz vor der Klasse, erteile Online-Unterricht und unterstütze die Schülerinnen und Schüler in einer digitalisierten Welt. Um alle Probleme zu meistern, bräuchten auch Lehrer zur Unterstützung einen starken Verband. Und das sei der BLLV.

Auch Bezirksvorsitzender Manuel Sennert kam an dem Thema Pandemie nicht vorbei. Das Schulsystem befinde sich im Krisenmodus. Schulleiter seien teilweise überlastet und würden über einen Amtsverzicht nachdenken, denn man erwarte, dass sie ständig erreichbar seien und eine "schier endlose Flut ministerieller Vorgaben" schnellstmöglich umsetzen müssen. Sennert sagte, dass viele Lehrerinnen und Lehrer hilflos zusehen mussten, wie die Bildungsschere immer weiter auseinanderklaffe. Gerade förderbedürftige Kinder hätten unter Distanzunterricht gelitten.

Digitalisierung an den Schulen: Das ist der aktuelle Stand

Amberg
Hintergrund:

Die geehrten Mitglieder

  • 25 Jahre: Susanne Bierler
  • 40 Jahre:Agnes Kramer, Christine Markl, Martina Reinel-Mayer
  • 45 Jahre: Hans Joachim Schön, Heinz Meinl, Richard Heigl, Annemarie, Karl Senft
  • 50 Jahre: Andreas Schober, Alfons Siegert, Dr. Hermann König, Angelika Werner, Christel Keyl
  • 55 Jahre: Elisabeth Löb, Gerhard Heimerl
  • 65 Jahre: Alfred Eichelmann
  • 70 Jahre: Alfred Sattler
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.