20.08.2021 - 16:07 Uhr
AmbergOberpfalz

Das neue Programm im Stadttheater Amberg

Ungewöhnliches, aber auch Bewährtes bietet die neue Spielzeit im Stadttheater Amberg. So gibt es beispielsweise ein Konzert mit Gebärden und Hape Kerkelings Musical "Kein Pardon"

Auch ein Wiedersehen mit Herbert Herrmann und Nora von Collande (hier beim Auftritt 2015 in Amberg) gibt es in der neuen Spielzeit im Stadttheater.
von Externer BeitragProfil

"Im Theaterbereich erwartet das Publikum eine bunte Mischung aus Schauspiel, Boulevard, Musiktheater und Tanz", verspricht das Amberger Kulturamt in einer Presseinfo zum Start in die neue Spielzeit. Die Zuschauer könnten sich auf altbekannte Klassiker freuen wie „Nathan der Weise“ (Theater Poetenpack) oder „Woyzeck“ (Landestheater Tübingen-Reutlingen), mit „Wiener Blut“ (Operettenbühne Wien) und „Così fan tutte“ (Kammeroper München) aber auch auf opulente Musiktheater-Inszenierungen.

Komödiantisch wird es zum Beispiel bei „Alles was Sie wollen“ (Komödie am Kurfürstendamm) mit Nora von Collande und Herbert Hermann sowie bei „Komplexe Väter“ (Theater an der Kö, Düsseldorf) unter anderem mit Hugo Egon Balder, Jochen Busse und René Heinersdorff. Ein weiteres Highlight ist laut Kulturamt Hape Kerkelings Musical „Kein Pardon“ im März 2022. Drei Tanzproduktionen runden das Theaterprogramm ab, darunter das Handlungsballet „Alice im Wunderland“ (Delattre Dance Company, Mainz) sowie ein choreographiertes Konzert der Bach-Sonaten für Violine solo von Midori Seiler, begleitet von drei Tänzern.

Beethoven und Jazz

"Für die Konzertliebhaber ist ebenfalls für beste Abwechslung gesorgt", heißt es in der Pressemitteilung. Die Spielzeit wird in Kooperation mit den Gluck-Festspielen durch ein Konzert der Akademie für Alte Musik Berlin eröffnet, die Werke von Beethoven (unter anderem „Eroica“) und Mozart zur Aufführung bringt. Im März 2022 präsentiert die Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Liza Ferschtman an der Solo-Violine ein Programm mit Werken von Kurtág, Bach, Mendelssohn Bartholdy und anderen. Weitere Highlights der Konzert-Sparte sind der Windsbacher Knabenchor zusammen mit Maciej Frackiewicz am Akkordeon sowie der Klavierabend mit Wolfgang Manz, der die Uraufführung einer als verschollen gegoltenen Klaviersonate Franz Hofmanns beinhaltet. In der Sparte „Jazz is back in Town“ dürfen die Zuschauer gespannt sein auf Dieter Ilg, Kilian Sladek, Philip Zoubek und Melanie Bong.

Obwohl sich manches verändern wird, bleibt aber auch viel beim Alten. Die beliebten Schmankerl wie die „Special Night(s) before Christmas“ bleiben ebenso Teil des Spielplans wie das Neujahrskonzert im Amberger Congress Centrum. Es wird bereits im Oktober ein Wiedersehen geben mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern und am Rosenmontag 2022 gratuliert Bruno Jonas zum 10. Jubiläum der Amberger Lach-Nacht.

Mehr Kinder- und Jugendtheater

Besonders stolz präsentiert das Stadttheater in der kommenden Spielzeit das ausgebaute Programm im Bereich Kinder- und Jugendtheater. "Angefangen bei den Allerkleinsten, bis hin zu jungen Erwachsenen wird für jede Altersklasse etwas geboten", versichert das Kulturamt. Das Sitzkissenkonzert „Remmi Demmi unter Baum Nummer 5“ lädt Kinder ab drei Jahren ein und das Weihnachtsmärchen „Nils Holgersson“ ist für alle Familien mit Kindern ab fünf Jahren geeignet. Für alle ab zwölf Jahren werden das Figuren- und Objekttheater „Anne Frank“ sowie das Schauspiel „Netboy“ jeweils mit Nachgespräch angeboten. Neben den Familienvorstellungen am Nachmittag sind außerdem zahlreiche Vorstellungen für Schulen und Kindergärten am Vormittag geplant. Höhepunkt der Saison wird das 17. Kindertheaterfestival „Kit“ im März 2022 sein.

Alles neu im Stadttheater Amberg

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.