11.08.2021 - 12:12 Uhr
AmbergOberpfalz

Vier Promillefahrten in Amberg in zwei Tagen

Die Amberger Polizei erwischte von Dienstag auf Mittwoch gleich vier Verkehrsteilnehmer, die unter Alkoholeinfluss standen. Drei Autofahrer und ein Radfahrer mussten sich einem Test unterziehen.

Nach ihrem Atemalkoholtest bekamen drei Autofahrer und ein Radfahrer in Amberg Ärger mit der Polizei.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Insgesamt vier Trunkenheitsfahrten stellten Beamte der Amberger Polizei am Dienstag und Mittwoch, 10./11. August, fest. Den Anfang machte ein 50-jähriger Berufskraftfahrer in Kümmersbruck. Sein Promillewert lag im Ordnungswidrigkeitsbereich, sodass ihn ein einmonatiges Fahrverbot erwartet. Genauso war es laut Polizeibericht bei einem 24-jährigen Kümmersbrucker. Er wurde nach Mitternacht in der Amberger Hockermühlstraße angehalten.

Einen höheren Wert erreichte hingegen ein 35-Jähriger, der ebenfalls aus Kümmersbruck stammt. Nachdem er mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten wurde, muss er nun um seinen Führerschein bangen. Das Ergebnis erfährt er erst nach der Auswertung der Blutprobe. Vor Ort zeigte das Atemalkoholmessgerät einen Wert im Grenzbereich der absoluten Fahruntüchtigkeit, die bei 1,1 Promille liegt.

Deutlich darüber lag ein 41-jähriger Schnaittenbacher. Der Radfahrer wurde aufgrund seiner unsicheren Fahrweise im Amberger Stadtgebiet gestoppt. Sein Test erreichte einen Wert, der die gesetzliche Grenze für Radfahrer (1,6 Promille) überschreitet.

Radfahrer muss in Gailoh nach Sturz ins Krankenhaus

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.