03.11.2021 - 11:18 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Arbeiten am Kneippweg in Edelsfeld machen Fortschritte

Den Kneippweg am Hahnenkamm aufzufrischen, hat sich der Kneippverein für 2021 auf die Fahnen geschrieben. Der erste Schritt ist getan.

Vorstandschaft des Kneippverein Edelsfeld mit Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl und einigen Mitgliedern vor den Stehlen am Waldrand
von Rudi GruberProfil

Nach einer langen Corona-Pause trafen sich die Kneippianer zu ihrer Jahresversammlung. Die Berichte des Vorsitzenden Siegfried Meidenbauer aus den Jahren 2019 und 2020 fielen nicht sehr umfangreich aus. Trotz vieler Veranstaltungsabsagen standen die Übungsleiter aber "Gewehr bei Fuß", um wieder starten zu können.

Die Neugestaltung des Kneippweges am Hahnenkamm entstand durch Initiative des Kneippvereins. Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl erläuterte den aktuellen Stand. Ausganspunkt ist der Parkplatz an den Sportplätzen. Fünf Kneipp-Stelen sind bereits aufgestellt. Den Besucher erwarten Informationen über Heilkräuter, Wasserheilkunde, Bewegung, Ernährung und Lebensgestaltung.

Die Pflanzung von Zukunftsbäumen am Weg werde im Rahmen eines AOVE-Projektes gefördert. Derzeit sei der Weg zwar noch nicht vorzeigbar, aber die Hinweistafeln würden schon erneuert. Beide Rundwanderwege sollen in den kommenden vier Wochen ausgeschildert werden. Eine Blumenwiese wird in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband angelegt.

Christian Schüller aus der Gemeinde wird für den Kneippweg aus Holzstämmen heimische Waldtiere formen. Für die teilweise Finanzierung des Weges steht der Kneippverein im Wort. Allerdings ist Else Bär nicht mehr in der Lage, den Kräutergarten zu pflegen. Wer bereit ist, diese Aufgabe zu übernehmen, erfährt Näheres beim Kneippverein oder bei der Gemeinde Edelsfeld.

Eiselbachquelle ein lohnendes Ziel für Wanderer

Edelsfeld

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.