16.04.2021 - 11:54 Uhr
EschenbachOberpfalz

Stadtverband Eschenbach unterstützt „Frohsinn“-Festzeitschrift mit 200 Euro

"Am Kirchweihsonntag 1880 trafen sich Burschen im Gasthof Höller, um einen Verein zur Hebung der Geselligkeit aus der Taufe zu heben, den sie 'Frohsinn' nannten." Dieser Satz in der Chronik war Anlass, den 140. Geburtstag zu würdigen.

Die Übergabe des Schecks im Wert von 200 Euro durch Dieter Kies (links), den Vorsitzenden des Stadtverbands, an „Frohsinn"-Präsident Erwin Dromann erfolgt in freier Natur und unter Einhaltung des „Corona-Abstands".
von Georg PaulusProfil

Die Corona-Pandemie hat das geplante kleine Fest im Sommer 2020 und leider auch 2021 verhindert. Doch Erwin Dromann, der Vorsitzende der Gesellschaft „Frohsinn“, gibt nicht auf: „Dann feiern wir einfach 2022 unseren 142. Geburtstag“, erklärt er.

Die „vereins-freien Monate“ nutzte er, um eine Festzeitschrift zu erstellen. Das kleinformatige Buch gibt auf 90 Seiten, illustriert mit historischen Fotos, Einblick in die Geschichte des "Frohsinn", einem der ältesten Vereine von Eschenbach.

Zur Deckung der Druckkosten hofft der "Frohsinn"-Präsident auf Spenden von ortsansässigen Betrieben und von Privatleuten. Mit gutem Beispiel voran geht dabei der Stadtverbandsvorsitzende: Dieter Kies nannte den Scheck über 200 Euro ein Zeichen der Wertschätzung der Arbeit der Gesellschaft "Frohsinn" und ein „Geburtstagsgeschenk“.

„Frohsinn zur Freude und in guter Gesellschaft“, das Motto der von Erwin Dromann geschaffenen Festzeitschrift, war für den Stadtverband Anlass für die Spende. Dieter Kies lobte bei der Übergabe den „Frohsinn“, den es seit 142 Jahren gibt und der seit 22 Jahren auch Frauen offen steht.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.