01.10.2021 - 10:19 Uhr
FlossOberpfalz

Baugenossenschaft "Eigenheim" zieht Bilanz

Der Gestaltung der Außenanlagen und der Straßenerschließung rund um das Zehn-Familien-Wohnhaus in Plankenhammer wird größte Bedeutung beigemessen. Selbst wenn mit höheren Kosten gerechnet werden muss gibt es keinen Aufschub. Schließlich geht es auch um eine sichtbare Aufwertung der gesamten Wohnanlage in Plankenhammer, die seit mehr als 100 Jahre besteht.
von Fred LehnerProfil

Vorstand und Aufsichtsrat der Baugenossenschaft "Eigenheim" bedauerten, dass die Mitgleiderversammlungen 2020 und heuer wegen Corona entfallen mussten. Mit diesen Fakten beschäftigten sich in ihrer letzten Sitzung. Ähnlich wie im Vorjahr soll demnächst eine Mitgliederbefragung starten. Für die Wahlen zum Aufsichtsrat liegt dem Informationsschreiben ein Stimmzettel bei. Bis Freitag, 29. Oktober, müssen die Unterlagen der Geschäftsstelle vorliegen. Vorstandsvorsitzende Marika Mauerer erläuterte die Geschäftsjahre 2019 und 2020. Der Prüfungsverband stellte heraus, dass Vermögens- und Finanzlage geordnet seien und die Zahlungsfähigkeit jeder Zeit gesichert sei.

Abgeschlossenen wird das Geschäftsjahr 2020 mit Aktiva und Passiva in Höhe von 5.135.681,30 Euro, bei einem Jahresüberschuss von 94.149,40 Euro. Davon werden 90.000 Euro der Bauerneuerungsrücklage zugeführt. Der verbleibende Betrag von 4149,40 Euro kommt der freien Rücklage zugute. Nach 6 Zu- und 3 Abgängen hatte die Genossenschaft am 31. Dezember 173 Mitglieder mit 192 Anteilen. Durch den überraschenden Tod von Vorstandsmitglied Bernd Meier wurde Walter Wirth Nachfolger. Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Hans Lindner scheidet nach Erreichen der Altersgrenze aus dem Aufsichtsrat aus. Ihm soll Jochen Zuber nachfolgen. Satzungsgemäß scheidet auch Vorsitzender Thomas Stetter aus. Er stellt sich zur Wiederwahl. Als Ersatzmitglied soll Otto Niemann in den Aufsichtsrat gewählt werden.

Außerdem läuft eines der größten Wohnbauprojekte im Markt durch die Baugenossenschaft, der Neubau von zehn barrierefreien Mietwohnungen in Plankenhammer. Einig waren sich Vorstand und Aufsichtsrat, die Außennlagen und den Straßenbau heuer noch abzuschließen. 2022 wollen die Verantwortlichen die Modernisierung von Wohnhäusern weiter vorantreiben. Neben einem barrierefreien Zugang zur Geschäftsstelle im Anwesen Flossenbürger Straße 24 geht es um die Erneuerung der zentralen Heizungsanlagen in den Anwesen Flossenbürger Straße 24 und Puppberg 15 sowie um den Einbau neuer Heizungsanlagen in den Wohnhäusern Schönbrunner Straße 21 und Puppberg 5. Im nächsten Geschäftsjahr, wenn die öffentlichen Gelder zugesagt wurden, sollen die Maßnahmen angegangen werden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.