05.08.2020 - 09:54 Uhr
Gebhardsreuth bei MoosbachOberpfalz

Gebhardsreuth feiert Patrozinium

Im Namen der Dorfgemeinschaft und des Kapellenfördervereins Gebhardsreuth überreicht Vorsitzender Reinhold Baier Pfarrer Josef Most ein Fotobuch vom Kapellenbau.
von Peter GarreissProfil

Die Bewohner der Ortschaft und weitere Besucher feierten das Patrozinium der schmucken neuen Dorfkapelle. Sie ist wie die alte Kapelle der heiligen Mutter Anna und Joachim, den Großeltern Jesu, geweiht. Pfarrer Josef Most und Pater Berthold hielten den Festgottesdienst. Gut besucht war die Messe in und außerhalb der Kirche mit den nötigten Abständen.

Zum Schluss dankte der Vorsitzende des Kapellenfördervereins, Reinhold Baier, im Namen der Dorfgemeinschaft und des Vereins Pfarrer Most, der sie 18 Jahre betreute und monatlich eine Messe hielt. „Vor cirka zehn Jahren haben Sie geäußert, dass die alte Kapelle in einen schlechten Zustand ist, und eine Renovierung nötig wäre“, sagte Baier. „Dank Ihrer Hilfe ist aus der Renovierung ein Neubau entstanden. Sicherlich haben Sie schon einige Bilder vom Kapellenbau, jetzt aber hat Max Striegl einige Ereignisse in einem Fotobuch verewigt“, freute sich Baier und überreichte das Geschenk. „Falls ihnen im Ruhestand mal langweilig wird, blättern sie in den Buch und erinnern sie sich zurück an den Kapellenbau in Gebhardsreuth“, bat Baier den scheidenden Pfarrer, der seinen letzten Gottesdienst in Gebhardsreuth hielt.

Die Bewohner der Ortschaft Gebhardsreuth und weitere Besucher feierten mit Pfarrer Josef Most und Pater Berthold aus Österreich das Patrozinium der Dorfkapelle.
Im Namen der Dorfgemeinschaft und des Kapellenfördervereins Gebhardsreuth überreichte Vorsitzender Reinhold Baier (links) an Pfarrer Josef Most ein Fotobuch vom Kapellenbau. Mit dabei Pater Berthold.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.