Kurierfahrer gerät in Hartmannshof auf B 14 ins Rutschen

Der 58-Jährige am Steuer bleibt unverletzt, die Schadenssumme fällt vierstellig aus.

Überfrierende Nässe sorgt in Hartmannshof für eine Rutschpartie an der Bahnunterführung.
von Günther Wedel Kontakt Profil

Auf einer Kurierfahrt war ein 58-jähriger Mann in der Nacht zum Mittwoch gegen 2.30 Uhr mit einem VW auf der B 14 zwischen Pommelsbrunn und Hartmannshof unterwegs. Vor der Bahnunterführung lauerte überfrierende Nässe. Der Wagen rutschte auf dem glatten Asphalt über die Gegenfahrbahn hinweg in eine Betonmauer. Der Mann am Steuer kam zwar mit dem Schrecken davon, aber sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizeiinspektion Hersbruck nennt in ihrem Bericht einen geschätzten Schaden von 5200 Euro.

Polizei spricht von Verkehrschaos

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.