26.08.2021 - 17:51 Uhr
HohenburgOberpfalz

Bronze für verdiente Reservisten in Hohenburg

Verdiente Reservisten des Kreisverbindungskommandos Amberg-Sulzbach sind in Hohenburg ausgezeichnet worden.

Hauptmann d. R. Andreas Hahn, Stabsfeldwebel d. R. Florian Junkes, Hauptfeldwebel d. R. Thomas Ried, Oberstleutnant d. R. Karl Drexler, Oberfeldarzt d. R. Walther Grau, Stabsfeldwebel d. R. Johann Geitner, Fähnrich d. R. Andreas Baumann, Hauptfeldwebel d. R. Daniel Stahl und Oberstleutnant d. R. Ludwig Nerb (von links) im Hohenburger Rathaus.
von Paul BöhmProfil

Tätigkeitsabzeichen der Bundeswehr gab es für einige Reservisten des Kreisverbindungskommandos (KVK) des Landkreises Amberg-Sulzbach. Bei einer Fortbildung im Bürgersaal des Rathauses in Hohenburg verlieh der KVK-Leiter Ludwig Nerb die erst neu geschaffene Auszeichnung für zivil-militärische Zusammenarbeit der Stufe I in Bronze an Johann Geitner, Florian Junkes und Karl Drexler.

Wie Ludwig Nerb sagte, gehören die drei ausgezeichneten Reservisten schon seit längerer Zeit dem KVK an. „Mit dem Beginn des Lockdown im November haben die Angehörigen des Kreisverbindungskommandos eine wichtige Aufgabe als Verbindungsglied zwischen den verschiedenen zivilen Hilfsorganisationen, den Behörden und dem Landeskommando der Bundeswehr in Bayern übernommen." Die Reservisten im KVK beraten als Beauftragte der Bundeswehr zivile Behörden und Organisationen in allen Fragen der militärischen Katastrophenhilfe.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.