03.08.2021 - 10:17 Uhr
HohenburgOberpfalz

Hohenburger Jakobi-Kirwa heuer in einer Mini-Ausgabe

Die Hohenburger Kindergartenkinder feiern ganz versteckt hinter dem Pfleghof ihre Kirwa ab.
von Paul BöhmProfil

Die Jakobus-Kirchweih in Hohenburg musste zwar Pandemie-bedingt abgesagt werden. Doch die Trachtenkapelle, die Faschingsfreunde und die Kirwaleit drehten ein Kirwavideo und stellten es ins Netz, um zu zeigen, wie schön doch so ein Kirwafest sein kann. Und die Damen des Obst- und Gartenbauvereins legten zu Ehren ihres Kirchenpatrons St. Jakobus des Älteren einen Blumenteppich am Rande des Jakobuswegs bei der Pfarrkirche. Aber ganz versteckt hinter dem St.-Jakobus-Kindergarten und dem Pfleghof, im ehemaligen Schwesterngarten, gab es dann doch ein kleines Kirwafest mit Baumaustanzen und Musik. Auch wenn der kleine Kinder-Kirchweihbaum schon etwas Federn gelassen hatte, tanzten die Mädchen und Buben um das Wahrzeichen des Festes. „Die Hohenburger Kirwatradition ist verpflichtend, auch wenn nur ein Minifest möglich war“, stellte Erzieherin Monika Edenharter fest.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.