09.08.2021 - 09:12 Uhr
HohenburgOberpfalz

Matthias Viehauser und Andreas Bruckmüller vor Marktgemeinderat Hohenburg als Ortssprecher vereidigt

Matthias Viehauser ist der neue Ortssprecher von Egelsheim, Andreas Bruckmüller hat diesen Posten für Ransbach inne. die beiden werden von Bürgermeister Florian Junkes bei der Sitzung des Marktgemeinderats Hohenburg vereidigt.

In Hohenburg wurden von Bürgermeister Florian Junkes (MItte) die neu gewählten Ortssprecher Matthias Viehauser (li.) für die Altgemeinde Egelsheim und Andreas Brückmüller (re.) für die Altgemeinde Ransbach vereidigt.
von Paul BöhmProfil

Das Hohenburger Gemeindeparlament bestätigt in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause Martin Falk als Kommandant der Feuerwehr Hohenburg. Er tritt die Nachfolge vom Klaus Falk an, der das Kommandantenamt seit 1990 ausgeübt hatte und für seine Verdienste von der Feuerwehr Hohenburg zum Ehrenkommandanten ernannt wurde.

Marktgemeinderätin Regina Armbruster wies auf lockere Pflastersteine vor der Mariensäule am Marktplatz hin. Ihr Kollege Josef Weigert regte an, einen Oberflurhydranten in Allersburg neu zu streichen. Marktgemeinderat Georg Reis erkundigte sich nach dem Sachstand beim öffentlichen Feld- und Waldweg im geplanten Wohngebiet Köstläcker. Wie Bürgermeister Florian Junkes dazu sagte, sei der Weg jederzeit befahrbar.

Im Herbst sollen die Bäume und Sträucher am Marktplatz und hinter dem Rathaus geschnitten werden, wurde das Gremium informiert. Im Bereich zwischen dem Breitenweg und dem Berghausener Weg sollen locker gewordene Rasengittersteine neu verlegt werden. Im Ortsteil Allersberg stört ein Hundekotbeutelspender, er soll einen anderen Standort bekommen. Mit diesem Thema werde sich aber der Bauausschuss befassen, sagte der Bürgermeister.

Wie der Rathauschef weiter informierte, wird Anfang August die Mendorferbucher Straße bis über die Kreuzung Schleicherberg/ Dornzeil hinaus asphaltiert, so dass die Trasse bis Mitte August wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Die Anbindung der Schule sei für das kommenden Schuljahr ebenso sichergestellt wie die Erreichbarkeit des Wahllokals für die Bundestagswahl in der Schulturnhalle. "Der Aufsichtsrat der Solarpark Hohenburg GmbH hat für das Geschäftsjahr 2020 eine Ausschüttung von 100 000 Euro brutto beschlossen. Nach Steuern sind dies etwa 84 000 Euro, die der Gemeindekasse zugutekommen", sagte Junkes.

Mit der weiteren Breitbanderschließung im Gemeindegebiet wird in den ersten Augusttagen begonnen, informierte der Rathauschef. Die Kabelverlegungen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Insgesamt würden in diesem nach dem Höfe-Programm geförderten Bauabschnitt 79 Haushalte direkt mit Glasfaser erschlossen.

Die Gesellschafterversammlung des Marktladens Hohenburg findet am Sonntag, 15. August, um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses statt. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräber sucht wieder freiwillige Kräfte für die Spendensammlung im Herbst. Interessenten können sich bei der Gemeindeverwaltung melden.

Marktgemeinderat Hohenburg beschließt Auslagerung von Akten

Hohenburg

"Der Aufsichtsrat der Solarpark Hohenburg GmbH hat für das Geschäftsjahr 2020 eine Ausschüttung von 100 000 Euro brutto beschlossen. Nach Steuern sind dies etwa 84 000 Euro, die der Gemeindekasse zugutekommen."

Florian Junkes, Bürgermeister von Hohenburg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.