25.07.2021 - 13:41 Uhr
HohenburgOberpfalz

„Slow Food“-Auszeichnung für Hammermühle in Hohenburg

Genuss und Verantwortung gehören hier zusammen: Die Hammermühle in Hohenburg ist nun im Slow-Food-Genussführer zu finden. Restaurants mit dieser Auszeichnung legen nicht nur Wert auf Geschmack, sondern sind fair und regional ausgerichtet.

Die Hohenburger Hammermühle von Thomas und Beate Schaller ist im Genussführer 2021 des Vereins Slow Food Deutschland zu finden (von links): Ralf Hartleb, Leiter der Testgruppe Oberpfalz, Beate Schaller und Ulrich von Spiessen bei der Auszeichnungsverleihung.
von Paul BöhmProfil

Im Genussführer Slow Food Deutschland ist jetzt auch die Hammermühle von Beate und Thomas Schaller aus Hohenburg zu finden. In der Auszeichnung heißt es: „Dieser Betrieb folgt den Slow Food Grundsätzen ,gut, sauber und fair' und wird deshalb von der Genussführung Slow Food Deutschland empfohlen." Die Urkunde überreichten Ulrich von Spiessen aus Regensburg und Ralf Hartleb, der Leiter der Testgruppe Oberpfalz, an Beate Schaller.

Wie Ulrich von Spiessen bei der Verleihung sagte, sei das Slow Food Convinium Regensburg-Oberpfalz schon vor Längerem auf das Lokal aufmerksam geworden. Im Herbst 2020 sei die Hammermühle schließlich nach mehreren Tests in den Genussführer aufgenommen worden. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Urkunde bisher nur noch nicht überreicht werden.

Mit Genuss und Verantwortung die Zukunft der Ernährung zu sichern, sei das Ziel der Vereinigung. Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, das die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl gleichermaßen schützt. „Slow Food wurde einst als Begriff für genussvolles und bewusstes regionales Essen geprägt“, erklärte Ulrich von Spiessen. Die Genussführer-Philosophie sei sozusagen eine Gegenbewegung zu globalisierten Fast-Food-Produkten.

Seit 2005 habe sich die Hammermühle zu einem Genusstreffpunkt der besonderen Art entwickelt. Alle Produkte, allen voran das Fleisch vom Roten Höhenvieh, aber auch Gemüse, Salate und Kräuter stammen aus eigener zertifizierter Demeter-Landwirtschaft und werden in der Küchen verarbeitet. Kurze Wege und die Achtung der Natur und ihrer Lebewesen seien die Maxime, die sich Beate und Thomas Schaller auch in der Wertschätzung von ihren Gästen erwarten. Café und Restaurant seien in der Hammermühle geprägt von regionalen und selbst gefertigten Produkten.

"Grüner Stern" des Guide Michelin für Landgasthof Meier in Hilzhofen für besondere Nachhaltigkeit

Pilsach
Hintergrund:

Der Verein Slow Food Deutschland

Der Verein will Slow Food als Bewegung in Deutschland und international stärken und weiterentwickeln. Die Ziele:

  • Schutz der biologischen und kulturellen Vielfalt
  • Erhalt bäuerlicher Landwirtschaft, handwerklicher Fischerei und Lebensmittelerzeugung innerhalb gesunder Ökosysteme
  • Umsetzung eines sozial und ökologisch verantwortungsvollen Lebensmittelsystems
  • Schutz von Tierwohl, Klima und Umwelt
  • Ernährungs- und Bewusstseinsbildung
  • Dialog mit privaten und öffentlichen Akteuren der Ernährungswelt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.