11.10.2020 - 15:26 Uhr
HohenfelsOberpfalz

Oberst Anthony T. Murtha neuer Kommandeur der US Army in Hohenfels

Damit kehrt ein guter Bekannter zurück in die Oberpfalz. Von 2011 bis 2013 war er bereits Regimentsoffizier beim 2. Kavallerieregiment in Vilseck.

Kommandowechsel in Corona-Zeiten: Der Kommandeur des 7th US Army Training Command, Brigadegeneral Christopher Norrie (rechts) aus Grafenwöhr überreichte die Truppenfahne an Oberst Anthony Murtha als Zeichen der Kommandogewalt über das Joint Multinational Readiness Center (JMRC) in Hohenfels.
von Paul BöhmProfil

"Train to Win" - trainieren, um zu gewinnen, bleibt auch weiterhin der Leitspruch des Ausbildungszentrums der 7. US-Armee in Hohenfels. Das Amt des Kommandeurs im Joint Multinational Readiness Center in Hohenfels übernimmt Oberst Anthony T. Murtha III von Oberst Joseph E. Hilbert, der sich bereits Ende Juni 2020 aus Hohenfels verabschiedet hatte.

Wegen der Pandemie und auch wegen des unbeständigen Wetters wurde die Antrittszeremonie im Community Activities Center abgehalten. Dem neuen Kommandeur Oberst Anthony Murtha III übertrug Brigadegeneral Christopher Norrie, Kommandeur des 7-th Army Training Command Grafenwöhr, mit Weitergabe der Truppenfahne auch die Verantwortung dieses einzigartigen Ausbildungszentrums, das es außerhalb der Vereinigten Staaten nur in Hohenfels gibt.

Auch im Irak aktiv

Eine der ersten Verwendungen des neuen Kommandeurs war 1996 beim 1. Bataillon 66-th Armor in Fort Hood, Texas, als Panzerzugführer und schließlich als S1 des Bataillons bis Juli 2000 gewesen. Bis 2002 war Anthony Murtha in Korea stationiert, bevor er zur 1. Panzerdivision nach Wiesbaden versetzt wurde. Später kam er in den Irak, nach Bagdad und war dort Planungsoffizier im Kampfgebiet als Verantwortlicher Offizier seiner Division. Im Juli 2003 übernahm Murtha das Kommando einer Kompanie des 1. Bataillons der 37-th Armor Task Force 1-36 Infantry in Bagdad.

Nach diesem Einsatz hatte er im Oktober 2004 das Kommando des Hauptquartiers des 2. Bataillons der 37. Armor-Brigade in Friedberg in Deutschland. Er diente als Adjutant des Kommandeurs der 1. Armored Division in Wiesbaden vom Juli 2005 bis Juli 2007.

Es folgte eine Verwendung als Manöverplaner und ab Juli 2009 war er Planungschef bei der 1. Armored Division in Deutschland, den Vereinigten Staaten und in der Zentralstelle in Bagdad. Von Juli 2011 bis Januar 2013 folgte eine Verwendung als ausführender Regimentsoffizier des 2. Kavallerieregiments in Vilseck. Die nachfolgende Stelle führte ihn bis Juni 2014 ins Hauptquartier der US Army in Europa als Exekutiv-Offizier des stellvertretenden kommandierenden Generals.

Zuletzt in Kansas

Danach war er ab August 2016 Bataillonskommandeur des 1-63 Armor Regiments, anschließend bis 2018 Einsatzleiter beim Nato-Rapid Deployment Corps. Zuletzt führte er als Brigadekommandeur das 2. Armored Brigade Combat Team bei der 1. Infanteriedivision in Fort Riley in Kansas. Oberst Anthony T. Murtha ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Mehr zum Übungsplatz Hohenfels

Hohenfels

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.