30.07.2021 - 09:12 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

„Murksarbeit" beim Schafferhof in Konnersreuth

In der Sitzung des Marktrats gab es harsche Kritik an der Ausführung der Pflasterarbeiten im Außengelände des Schafferhofs. Reinhard Wurm fand deutliche Worte. Jetzt sollen Verbesserungen vorgenommen werden, so Bürgermeister Max Bindl.

Um diesen Pflasterbelag entlang der Wasserrinne geht es. Tatsächlich sind die geschnittenen Pflastersteine alles andere als fachmännisch abgesägt worden.
von Josef RosnerProfil

"Dies ist eine Murksarbeit, einfach beschämend“, kam Freie Wähler-Fraktionschef Reinhard Wurm zum Ende der Marktratssitzung am Donnerstagabend auf die Pflasterarbeiten im Schafferhof zu sprechen. Wurm forderte die Marktgemeinde auf, diese Arbeit keinesfalls abzunehmen und ein ernstes Wort mit dem Architekten zu sprechen.

Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien erklärte Reinhard Wurm, dass die Pflasterarbeiten entlang der Wasserrinne keinesfalls fachgemäß sind. „Von einer Fachfirma erwarte ich mir eine bessere Arbeit.“

"Es gibt Abhilfe"

Bürgermeister Max Bindl verwies auf einen Ortstermin mit dem Architekten am Mittwoch im Schafferhof. Dabei sei auch diese Thematik erörtert worden. Bindl versicherte nun den Markträten, dass die Stellen, die Anlass zur Kritik geben, ausgebessert werden. „Ja, es gibt Abhilfe“, sagte der Bürgermeister.

Edgar Wenisch (SPD) stellte die provokante Frage: „Wo waren die Schafferhof-Referenten, als gepflastert wurde“, so der Marktrat und kritisierte die Marktgemeinde. „Der Bauausschuss wurde aus dem Projekt bewusst herausgehalten." Dafür seien eigens drei Schafferhof-Referenten benannt worden.

Endlich Tacheles reden

Weiter forderte Wenisch die Verantwortlichen auf, endlich Tacheles mit den Verantwortlichen der Baudurchführung zu reden. Bürgermeister Max Bindl sagte erneut: „Wir hatten eine Ortsbesichtigung, Änderungen zur Bauausführung sind in die Wege geleitet“.

Der Marktrat Konnersreuth befasste sich kürzlich mit der Nutzung der Leichenhalle

Konnersreuth
„Dies ist eine Murksarbeit, einfach beschämend“, sagte Marktrat Reinhard Wurm am Donnerstagabend in der Marktratssitzung und meinte die Pflasterarbeiten im Schafferhof.
Einige der Pflastersteine sind sogar schon gebrochen und dies, obwohl die Steine erst vor wenigen Wochen verlegt wurden.

"Dies ist eine Murksarbeit, einfach beschämend.“

Marktrat Reinhard Wurm

Marktrat Reinhard Wurm

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.