22.11.2021 - 14:25 Uhr
KrummennaabOberpfalz

Krummennaaber Züchter feiern ihre Tiere

Der Kleintierzuchtverein Krummennaab ehrt seine Vereinsmeister. Nur unter Auflagen konnten in den Wochen davor die beiden beliebten Lokalschauen abgehalten werden. Das Zuchtjahr wird deshalb in die Vereinsgeschichte eingehen.

Den neuen Vereinsmeistern des Kleintierzuchtvereins Krummennaab gratulierten Dritter Bürgermeister Reinhard Naber (links) und der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Krummennaab, Wolfgang Brunhofer (Dritter von links).
von Bernhard SchultesProfil

Die Sicherheit sowohl für Besucher als auch für die Aussteller musste gewährleistet sein. Die vorgeschriebenen behördlichen Anweisungen setzten der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins Krummennaab, Wolfgang Brunhofer, und seine Züchterfreunde deshalb akribisch um. Abstand und Hygieneregelungen, Einlasskontrollen und die Prüfung von Impfnachweisen waren dabei nur ein kleiner Teil der gesamten Maßnahmen. „Bei den umfangreich auferlegten Schutzmaßnahmen fühlten sich am Ende Mensch und Tier sehr wohl“, sagte Wolfgang Brunhofer.

190 Tiere präsentiert

An die Adresse seiner Mitglieder gewandt, meinte der Vorsitzende bei der Siegerehrung im Sportheim des Weiteren, dass die Krummennaaber Kleintierzüchter mit Stolz auf zwei hervorragende Ausstellungen zurück blicken könnten. 190 Tiere wurden an den beiden Ausstellungswochenenden der Öffentlichkeit präsentiert. Die 118 Arten an Geflügel und 72 Kaninchen ließen nicht nur Tierliebhaber staunen, sondern auch des Öfteren die Preisrichter, die gute Noten verteilten. Die Ausstellungshalle beim Sportheim hat der agile Verein zum Jahreshöhepunkt besonders in Szene gesetzt. Die Dekoration der Volieren und Käfige passte zur herbstlichen Jahreszeit, die stets saubere Einstreu sowie frisches Futter und Wasser in den Käfigen zeugten vom großen Engagement der Krummennaaber Kleintierzüchter. Freudig zur Kenntnis wurde auch genommen, dass der Besuch bei den Ausstellungen durch zahlreiche Züchterkollegen aus den benachbarten Vereinen aufgewertet wurde. „Sie zeigten mit ihrer Anwesenheit ihre Verbundenheit zum Ortsverein“, freute sich der Vorsitzende. Luft nach oben sei hingegen bei den Besuchen durch die Krummennaaber Bevölkerung, meinte Brunhofer. Der Vorsitzende wusste aber auch, dass trotz des Sicherheitskonzeptes Bürger wegen der Pandemie die beiden Ausstellungswochenende mieden.

Ein Dankeschön richtete der Vorsitzende bei der Siegerehrung an die Helfer des Vereins, die zum Gelingen der beiden Lokalschauen beigetragen haben. Nicht vergessen wollte Brunhofer auch die Sponsoren und Förderer der Lokalschau. „Ohne sie wäre es in der derzeit schwierigen Zeit nicht möglich gewesen, so schöne Ausstellungen zu veranstalten“, meinte er. Dank von allen Kleintierzüchtern gab es noch vor der Siegerehrung für den ehrenamtlichen Wirt und Züchterfreund, Wolfgang Bauer, der für das leibliche Wohl bei der Preisverleihung sorgte. Beifall und Anerkennung für besondere Treue wurde aber auch weiteren Ehrengästen zu teil, als Wolfgang Brunhofer äußerte: „In meiner 45-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender habe ich mittlerweile mit fünf Bürgermeistern zusammengearbeitet und jeweils die Preis- und Pokalübergaben arrangiert." Für diese besondere Unterstützung und Treue zu den Kleintierzüchtern dankte Brunhofer deshalb dem anwesenden Dritten Bürgermeister Reinhard Naber sowie den Gemeinderäten Wolfgang Bauer, Jakob Gallersdörfer und Matthias Reul besonders.

Sieger und Vereinsmeister

Die Siegerliste - Vereinsmeister Geflügel: Günther Brandl (Cayugaenten). Vereinsmeister Hühner: Wolfgang Brunhofer (Zwerg-Wyandotten). Vereinsmeister Tauben: 1. Wolfgang Brunhofer (Disch-Schautauben), 2. Karl Kastner (King weiß). Jugendmeister: Hannes Bayer (Pfautauben). Landesverbandspreise errangen Günther Brandl, Wolfgang Brunhofer und Wolfgang Schön. Die Vereinsmeister – Kaninchen: 1. Wolfgang Brunhofer (neuseeländer weiß), 2. Florian Schmidt (Wiener grau), 3. Martin Gruber (Klein-Widder grau), 4. Klaus Grünbauer (Thüringer). Für die beste Zuchtgruppe wurde Martin Gruber, mit dem Landesverbandspreis Florian Schmidt, mit dem Bezirksverbandspreis Wolfgang Brunhofer und mit dem Kreisverbandspreis Klaus Grünbauer ausgezeichnet.

Im Blickpunkt der Herbstversammlung standen auch die Schwierigkeiten infolge der Corona-Pandemie

Krummennaab

„Bei den umfangreich auferlegten Schutzmaßnahmen fühlten sich am Ende Mensch und Tier sehr wohl.“

Wolfgang Brunhofer

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.