02.08.2021 - 11:38 Uhr
LeonbergOberpfalz

Gemeinderat: Neue Bauplätze in Königshütte und Sanierungsprojekt in Dobrigau

Der Bau neuer Häuser in Königshütte ist näher gerückt: Nach einer Änderung der Bauleitplanung gab es grünes Licht für die Erweiterung eines Wohngebiets. Im Gemeinderat ging es auch um die Sanierung des Gemeinschaftshauses in Dobrigau.

Bürgermeister Johann Burger zeigte im Gemeinderat die überarbeiteten Pläne für die Erweiterung eines Wohngebiets in Königshütte.
von Josef RosnerProfil

Mit der geplanten Erweiterung des Wohngebiets im Bereich Königshütte-Nordwest befasste sich erneut der Gemeinderat Leonberg. Dort sollen drei neue Parzellen entstehen. Im Mai hatte das Gremium von Planer Stefan Heidenreich eine Änderung der Bauleitplanung verlangt, nachdem sich ein Grundstückseigentümer damit nicht einverstanden gezeigt hatte.

Nach der Überarbeitung der Planung gab das Gremium nun grünes Licht für das Vorhaben. Auf Nachfrage erklärte der Bürgermeister, dass die Bauplätze bereits von Jungbürgern aus der Gemeinde reserviert seien. Gebaut werden kann voraussichtlich ab Frühjahr 2022, wie Burger weiter informierte.

Kinderbetreuung in Mitterteich

Zur Kenntnis nahm der Gemeinderat die aktuelle Bedarfsmitteilung bezüglich der Kindergartenplätze. Seit 1975 werden Kinder aus dem Gemeindebereich - mit Ausnahme der Kinder aus Pfaffenreuth - in den Mitterteicher Kindergärten "Die kleinen Hankerler" und St. Hedwig betreut. Bekanntlich sind die Kapazitäten der vorhandenen Einrichtungen ausgeschöpft und reichen nicht mehr aus. Als Übergangslösung bis zur Fertigstellung des dritten Kindergartens hat die Lebenshilfe ihre Gruppen im ehemaligen Volksbankgebäude in der Bahnhofstraße untergebracht. Bürgermeister Johann Burger meinte wörtlich: "Für den Bau des neuen Kindergartens kommt auf die Gemeinde ein ganz schöner Brocken zu." Nähere Informationen zum Stand der Planungen soll es in einer der nächsten Sitzungen geben.

Sanierung in Eigenregie

Die Dorfgemeinschaft Dobrigau will ihr vor 20 Jahren errichtetes Gemeinschaftshaus sanieren, wie Ortssprecher Harald Teubner informierte. Alle Arbeiten sollen in Eigenregie durchgeführt werden. Nach ersten Schätzungen wird mit Kosten in Höhe von 1700 Euro gerechnet. Der Gemeinderat war sich einig, dass die Dobrigauer die Rechnungen vorlegen sollen, danach werde über einen Zuschuss im Bereich von 1200 bis 1700 Euro entschieden.

Zum Thema Radwegenetz erklärte Bürgermeister Johann Burger, dass einige Wege im Gemeindebereich für einen Ausbau infrage kämen, unter anderem die Verbindung zwischen Leonberg und Amesmühle. Bei einer Umsetzung von Ausbaumaßnahmen bis zum 31. Dezember 2023 steht eine Förderung von bis zu 90 Prozent im Raum. Die Antragsstellung läuft über die Ikom Stiftland, wie Burger berichtete.

Leerung alle fünf Wochen

Weiter gab der Bürgermeister bekannt, dass der Glascontainer in Leonberg künftig alle fünf Wochen geleert werden soll. Die bisherige Praxis mit einer Entleerung nach acht Wochen habe sich nicht bewährt. Dieser Zeitraum sei einfach zu lang, so Burger.

In Hofteich soll ein neuer Regenwasserkanal für einen Anschlussnehmer gebaut werden, wie der Bürgermeister berichtete. Der Kanal soll an die öffentliche Abwasserleitung angeschlossen werden. Die Länge der Leitung beträgt rund 100 Meter. Genehmigt hat der Gemeinderat auch mehrere Bauanträge, wobei einige recht kurzfristig eingereicht worden seien, wie es hieß. Unter anderem ist in Pfaffenreuth der Neubau eines Einfamilienhauses inklusive eines Büros und dreier Garagen geplant. Eine sogenannte "Anzeige der Beseitigung" gab es zum Abbruch eines alten Stallgebäudes in Großensees.

136 Energieanlagen

Kurz ein Thema in der Sitzung waren auch die Energiedaten der Gemeinde. Laut Bayernwerk gibt es im Gemeindebereich 136 Energieerzeugungsanlagen, davon 130 Solaranlagen. "Unsere Gemeinde ist autark", zeigte sich Bürgermeister Johann Burger überzeugt und will dies nun genauer prüfen lassen.

Immer mehr Briefwähler

Die bei der Bundestagswahl am 26. September eingesetzten Wahlhelfer erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 30 Euro, zusätzlich noch eine Brotzeit. Darüber war sich der Gemeinderat einig. Josef Weiß (Freie Wähler) regte hinsichtlich der stetig zunehmenden Briefwahlunterlagen mehr Auszähler in diesem Bereich an.

Im Amt bestätigt wurde nicht zuletzt Seniorenbeauftragte Gertrud Männer. Sie kümmert sich seit Jahren um die Organisation der Seniorentreffs und anderer Veranstaltungen.

Mit den neuen Bauplätzen in Königshütte hatte sich der Gemeinderat bereits im Mai befasst

Leonberg

Mehr Informationen zum neuen Kindergarten in Mitterteich

Mitterteich
In Eigenleistung wollen die Dobrigauer ihr Gemeinschaftshaus sanieren, die Gemeinde sicherte eine finanzielle Beteiligung zu.
Gertrud Männer bleibt Seniorenbeauftragte der Gemeinde Leonberg. Sie wurde im Gemeinderat einstimmig im Amt bestätigt.

"Für den Bau des neuen Kindergartens kommt auf die Gemeinde ein ganz schöner Brocken zu."

Bürgermeister Johann Burger zur neuen Einrichtung der Lebenshilfe in Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.