04.08.2021 - 11:45 Uhr
NiedermurachOberpfalz

Straßenausbau in Niedermurach: Anlieger brauchen langen Geduldsfaden

Der Ausbau der Dietersdorfer Straße in Niedermurach läuft auf Hochtouren. Bewohner und Anlieger müssen nicht nur Verkehrsbehinderungen ertragen, sondern bis zur Fertigstellung auch Geduld mitbringen.

Bagger und Baumaschinen beherrschen die Dietersdorfer Straße in Niedermurach. Zeitweise war sogar für die Fußgänger kein Durchkommen mehr.
von Josef BöhmProfil

Voll im Gang ist der Ausbau der Dietersdorfer Straße in Niedermurach, der sich ja schon längere Zeit in der Warteschleife befand. Massiv spürbar sind die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen für die Bewohner und umgebenden Anrainer. Neben dem Kanalbau für das Trennsystem erfolgte kürzlich auch das Verlegen der Gasleitung, bei deren Neubau damals einfach von einer Straßenseite auf die andere gewechselt wurde. Nun entpuppte sie sich als Hindernis für den Kanalbau entpuppte. Dies zog zeitweise eine komplette Straßensperrung nach sich.

Als größter Bremsklotz erwies sich die Durchquerung der Staatsstraße, wo viele Leitungen in alle Richtungen besondere Rücksicht verlangten. Einen Steinwurf weit entfernt, befand sich mit der schmalsten Stelle des Straßenzuges bereits das nächste Hemmnis. Tangiert von Leitungen für Telefon, Strom, Trinkwasser und Erdgas sowie mehreren Leerrohren ging es hier richtig eng zu. Schließlich war ja für die Regenwasserleitung mit Betonrohren und die Schmutzwasserleitung mit Kunststoffrohren noch ein Arbeitsraum von knapp drei Metern Breite erforderlich. Die neuen Kanalrohre liegen etwa 3,50 Meter tief. Große Betonmengen waren in diesen beiden Bereichen mühselig zu entfernen und zu entsorgen. Zudem muss durch den Ausbau des alten Kanals eine ständige Schmutzwasserumleitung erfolgen.

Nicht mehr zu halten war die Wasserleitung in dieser Engstelle. Sie wird im Zuge der Baumaßnahme neu verlegt. Die Trinkwasserversorgung für die Bewohner in der weiträumigen Umgebung der Dietersdorfer Straße ist über eine provisorische Verbundleitung in der Teunzer Straße sichergestellt.

Inzwischen ist der Graben mit der Gasleitung geschlossen und die Anlieger können die Straße wieder benutzen, so gut es eben geht. Der Kanalbau macht nun doch sichtbare Fortschritte, und so wird eine erneute komplette Sperrung nicht lange auf sich warten lassen. Liefer- und Entsorgungsfahrzeuge kennen inzwischen die Umleitungsstrecken und die Bewohner auch die Schleichwege.

„Das Projekt Dietersdorfer Straße ist für die Anlieger wie für die Gemeinde gleichermaßen eine Herausforderung“, betonte Bürgermeister Martin Prey, der sich täglich auf der Baustelle informiert. Die Anlieger werden auf jeden Fall noch einen dicken und langen Geduldsfaden haben müssen, der mindestens für dieses Jahr reichen sollte.

Im Zuge der Baumaßnahme werden alle Anwesen außerdem gleich an das Trennsystem angeschlossen. Hausbesitzer sollten sich deshalb rechtzeitig damit befassen, wie und wo vor allem die Anschlüsse für das Niederschlagswasser erfolgen sollen.

Die Jahresbilanz 2020 der Gemeinde Niedermurach

Niedermurach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.