02.12.2021 - 10:08 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Arbeitsmarkt Oberviechtach: Viele offene Stellen

Die Zahl der Arbeitslosen im Raum Oberviechtach ist im November leicht gesunken. Auch für Menschen mit Behinderung habe sich die Lage verbessert, teilt die Agentur für Arbeit mit.

Im Bereich der Agentur für Arbeit Oberviechtach lag die Arbeitslosenquote im November bei 2,3 Prozent.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Oberviechtach nahm die Arbeitslosigkeit von Oktober auf November um fünf Personen ab. Mitte des Berichtsmonats waren zirka 170 Personen arbeitslos gemeldet, knapp 40 Arbeitnehmer weniger als im Vorjahr. Gegenüber dem November 2019 nahm die Arbeitslosigkeit bis zum aktuellen Berichtsmonat um zirka 20 Personen oder neun Prozent ab. Das teilte die Agentur für Arbeit mit.

Die Arbeitslosenquote verbesserte sich von Oktober auf November um 0,1 Prozentpunkte auf nunmehr 2,3 Prozent. Im November 2020 lag die Quote bei 2,8 Prozent, im November 2019 bei 2,5 Prozent. Im Laufe des Monats meldeten sich aus der Erwerbstätigkeit heraus rund 20 Personen arbeitslos und somit ein Arbeitnehmer mehr als im November 2020. Im Gegenzug beendeten 14 Personen ihre Arbeitslosigkeit, um direkt ins Berufsleben zurückzukehren oder einzusteigen – ebenfalls ein Arbeitnehmer mehr als im Vorjahresmonat.

„Besonders erfreulich – und passend zur Woche der Menschen mit Behinderung, die vom 29. November bis 3. Dezember begangen wird – ist die Arbeitslosigkeit in der Gruppe der Menschen mit Handicap weiter gesunken. Mit aktuell 14 betroffenen Personen ging die Arbeitslosigkeit bei Menschen mit schwerer Behinderung im Vergleich zum Vorjahr um elf Personen oder 44 Prozent zurück“, sagt Silke Grimm, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf.

Mitte November waren im gemeinsamen Stellenpool der Arbeitsagentur und des Jobcenters rund 150 Stellenangebote gemeldet, zirka 50 mehr als im November 2020. Vor allem im verarbeitenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich sind noch zahlreiche offene Stellen vorhanden. Seit Jahresbeginn meldeten die Betriebe und öffentlichen Verwaltungen insgesamt rund 280 Stellen und somit zirka 60 Offerten mehr als im Vorjahreszeitraum.

Quote sinkt auch im übrigen Landkreis

Schwandorf

"Mit aktuell 14 betroffenen Personen ging die Arbeitslosigkeit bei Menschen mit schwerer Behinderung im Vergleich zum Vorjahr um elf Personen oder 44 Prozent zurück."

Silke Grimm, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf

Silke Grimm, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.