03.07.2020 - 12:35 Uhr
OberviechtachOberpfalz

Burgen, Moos und drei Flüsse: Radtour verbindet Oberviechtach und Neunburg

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

In der Coronakrise boomt der "Urlaub im Sattel". Denn mit dem Fahrrad lässt sich in der Heimat viel Neues entdecken. Das gilt auch für die "Moosrunde": Drei Flüsse und eine ehemalige Bahntrasse bürgen für einen entspannten Spaß.

Absteigen und fotografieren: Die Burgruine Zangenstein thront auf einem mächtigen Granitfelsen über dem Fluss Schwarzach.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Gleich vorneweg: Mit dem E-Bike sind die rund 50 Kilometer der "Moosrunde" ein Vergnügen. Aber auch rein mit Muskelkraft ist die Strecke mit 444 Höhenmetern gut zu schaffen. Gigantische Fernblicke - wie bei Kulz oder Schönau - belohnen für kurze Steigungen. Die Tour verläuft auf den Fernradwegen Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg, Aschatal-Radweg und Schwarzachtal-Radweg. Tipp: Eine Radkarte erleichtert die Orientierung.

Hier geht es zur OnTour Radserie

Start ist am ehemaligen Bahnhof in Oberviechtach. Biergarten, Freibad oder Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum heben wir uns für die Rückkehr auf. Zunächst geht es auf der früheren Bahntrasse (Bayerisch-Böhmischer-Freundschaftsweg) nach Schneeberg. Am Ortsende biegen wir nach rechts auf den Aschatal-Radweg ab, der uns bis Neunburg vorm Wald begleitet. In Kulz lohnt sich ein Abstecher (circa zwei Kilometer) zum Moorlehrpfad. Schließlich gab dieser der Strecke auch den Namen. Bei Prackendorf schmiegt sich das Dörfchen Dieterskirchen an den Horizont und talabwärts erreichen wir das wildromantische Murnthal.

Mit der Radkarte gut gerüstet

Oberviechtach

Die Waldwege und steil abfallenden Böschungen bieten einen willkommenen Kontrast zur Asphaltbahn. Auf der Brücke in Kröblitz wartet schon die wild schäumende Schwarzach und vorbei an einer Lehr- und Projektwiese geht es in die Pfalzgrafenstadt Neunburg vorm Wald. Wir belohnen uns zur Halbzeitpause mit einem Aufenthalt im Stadtpark (Kiosk, Spielplatz, Inline-Skating-Anlage, Freibad). Vorbei am neuen Dirt-Bike-Park läuft die Tour nun auf dem Schwarzachtal-Radweg über Katzdorf und Schönau bis nach Zangenstein mit seiner eindrucksvollen Burgruine auf einem Granitfelsen über der Schwarzach.

Artikel über das Kulzer Moos:

Kulz bei Thanstein

Wir steigen wieder auf die ehemalige Bahntrasse zwischen Nabburg und Schönsee um. Auf dem Bayerisch-Böhmischen-Freundschaftsweg geht es vorbei an der Trojaburg Uckersdorf und mit der Murach im Blick nach Pertolzhofen. Hier lädt die kleinste "Kunsthalle der Welt" (ein umgebauter Hochseecontainer) dazu ein, kurz abzusteigen und auch den Blick hinüber zur Wallfahrtskirche St. Marien zu genießen. Respekt fordert die Leistung der Vereinsgemeinschaft ab, die derzeit den Neubau für ein Haus der Vereine und das Dorfgemeinschaftshaus stemmt.

Radkarte erhältlich bei

Die letzte Etappe durch das idyllische Steinbachtal, zwischen der Burg Murach und der Walpurgiskapelle, fordert noch ein wenig Muskelkraft. Doch gleich nach der Bogenbrücke über die B 22 (Ostmarkstraße) ist der ehemalige Bahnhof Oberviechtach erreicht.

Moosrunde:

Rundkurs mit 46 Kilometer

Die Tour setzt sich zusammen aus dem Bayerisch-Böhmischer-Freundschaftsweg, dem Aschatal-Radweg und dem Schwarzachtal-Radweg und ist circa 46 Kilometer lang. Einige Abschnitte verlaufen gut ausgeschildert auf Gemeinde- und Kreisstraßen. In Kulz ist ein Abstecher zum Mooslehrpfad (circa zwei Kilometer) möglich.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.