06.09.2020 - 11:12 Uhr
PleysteinOberpfalz

Pleysteiner Bayernfans mit vielen Fragen

Der Lieblingsverein hat das Triple geholt, der Mitgliederstand entwickelt sich positiv – das sind die einzigen positiven Aussagen von Vorsitzendem Jürgen Beer in der Jahreshauptversammlung des FC Bayern Fanclubs Rosenquarz Pleystein.

von Walter BeyerleinProfil

Hinter den Fragen, wann wieder Bundesligaspiele in der Allianz-Arena besucht werden können, ja ob der Fanclub eine eigene Weihnachtsfeier abhalten kann, steht das große Fragezeichen.

Vorsitzender Jürgen Beer zeigte in der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im TSV-Sportheim vor rund 20 Mitgliedern die Entwicklung des Mitgliederstandes auf. Insgesamt nach drei Austritten und neun Neuaufnahmen zählt der Fanclub Rosenquarz Pleystein 192 Mitglieder. In üblicher Form listet der Vorsitzende die besuchten Veranstaltungen anderer Vereine im vergangenen Jahr auf und nennt als letzte eigene Veranstaltung vor Beginn der Coronapandemie die Winterwanderung im Februar dieses Jahres. Der Fanclub hat vom Hauptverein wieder die Möglichkeit erhalten, ein Spiel zu besuchen. „Wann das sein wird, steht in den Sternen“, meint der Vorsitzende. Aktuell habe er aus der Geschäftsstelle des FC Bayern erfahren, dass momentan bis Ende Oktober keine Zuschauer zugelassen sind. „Wahrscheinlich dauert das noch länger“, ist die düstere Prognose Beers.

Im Vereinsleben des Fanclubs sind nach den Worten des Vorsitzenden alle Veranstaltungen ebenfalls mit einem Fragezeichen versehen. Die weit vorausschauende Planung sieht vor, am 25. Juli 2021 das 25jährige Bestehen des Fanclubs zu feiern. Auf dem Zeitplan dafür steht ein Frühschoppen, ein kleines Turnier am Nachmittag und ab 17 Uhr eine Sommernachtsfeier. Kassier Markus Rewitzer berichtete über die Entwicklung der Finanzen.

Bürgermeister Rainer Rewitzer freute sich über die positive Entwicklung des Mitgliederstandes. Hinsichtlich der Zahl der Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung meinte Pleysteins Stadtoberhaupt, dass viele Mitglieder wohl noch die Öffentlichkeit scheuen. „Vorsichtig und verhalten“, sei die gegenwärtig zu erkennende Tendenz. Der Einsatz des im sozialen Bereich, bei Schulfesten oder mit eigenen Veranstaltungen zeige, dass sich der Fanclub gegenüber der Gesellschaft in der Pflicht sehe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.