11.10.2021 - 14:09 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Fazit vom "Rama dama" in Schnaittenbach: Weniger Müll in der Natur

Seit über 20 Jahren ist der Bund-Naturschutz-Vorsitzende Bebbo Schuller (rechts) treibende Kraft der Rama-dama-Aktion in und um Schnaittenbach. Heuer beteiligten sich 30 Naturfreunde daran.
von Adele SchützProfil

Herrliches Herbstwetter war der Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Schnaittenbach bei ihrer 26. Natursäuberungsaktion „Rama dama“ am „World Clean Up Day“ beschert. Vorsitzender Bebbo Schuller und Georg Kraus freuten sich, dass sich rund 30 Schnaittenbacher beteiligten. Pastoralreferent Andreas Hornauer machte wieder mit seinen 17 Firmlingen mit. Mehrere Privatpersonen und ein Teil der örtlichen Pfadfinderschaft sammelten ebenfalls einen ganzen Vormittag den in der Natur in und um Schnaittenbach entsorgten Müll auf.

Bürgermeister Marcus Eichenmüller spendierte den Sammlern am Gasthof Saller eine Brotzeit, alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. „Erfreulicherweise ist die Müllmenge heuer merklich zurückgegangen. Sogar am sogenannten Hornisch-Parkplatz und entlang der Bundesstraße 14 lag viel weniger Müll als in den Vorjahren“, bemerkte Bebbo Schuller. Er wünschte sich, dass man eines Tages auf diese Müllsammelaktion wegen Erfolglosigkeit verzichten kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.