14.04.2021 - 18:17 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Click&Meet" ist im Landkreis Schwandorf noch keine richtige Option

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Der Andrang in den Geschäften wird als verhalten bis überschaubar beschreiben. "Click&Meet" mit Schnelltest und Terminvereinbarung ist in den Köpfen der Kunden nicht so richtig angekommen. Bald könnte es damit, auch wieder vorbei sein.

"Click&Meet" soll ausgewählten Kunden die Ladentüre öffnen. Im Landkreis Schwandorf hält sich der Andrang bislang in Grenzen.
von Irma Held Kontakt Profil

Die Inzidenz im Landkreis kreist um die 200er-Marke. Wird diese an drei aufeinanderfolgenden Tagen gerissen, wechselt "Click&Meet" nach den Worten von Hans Prechtl, Sprecher des Landratsamtes, auf "Click&Collect". Außerdem stehe noch die "Bundes-Notbremse" mit weiteren Verbindlichkeiten im Raum. Obwohl dem Anschein nach, die Bürger die Einkaufshürden mit Testpflicht und Termin nicht mit Begeisterung nehmen, ist nach den Worten von Andreas Kramer von den Schwarzenfelder Johannitern, das Einzugsgebiet größer geworden. In Schwarzenfeld kam man sich unter der Woche testen lassen.

"Wenn die Termine knapp werden, erweitern wir die Zeitfenster." Allerdings sind der Ausdehnung personelle Grenzen gesetzt. Die Teststationen von BRK und Johannitern stemmen Ehrenamtliche. "Wenn sich jemand gegen Abend testen lässt, gilt der Test den ganzen nächsten Tag." 24 Stunden darf ein negativer Test vorgezeigt werden. Am Freitag wird in Schwarzenfeld vier Stunden getestet. "Wir tun unser Bestes", sagt Andreas Kramer.

Mehr zum Thema Einzelhandel und Corona

Nabburg

Trotz der gestiegenen Nachfrage nach Tests spürt Christine Pürzer vom "Schuhladl and more" am Pfreimder Marktplatz, dass "Click&Meet nicht so begehrt ist. Der Laden ist Mitte März an den Marktplatz umgezogen. Die Woche reguläre Öffnungszeit um die Osterfeiertage herum, sei der Laden sehr gut gelaufen. Jetzt sei es wieder ruhig. Myriam Becher vom Modehaus Becher in Neunburg vorm Wald - das Bekleidungsgeschäft war seit 16. Dezember geschlossen - ist mit keinen Erwartungen an "Click&Meet" rangegangen. Die Kunden seien aber dankbar und freuten sich. Leute, die in Betrieben getestet würden, nutzten diese Bestätigung auch zum Einkaufen. Egal wie gut das Angebot angenommen werde, "es rettet nicht die Branche". Solange „Click&Meet“ möglich sei, stütze man aber den Einzelhandel, so die Meinung von Myriam Becher.

Überschaubar nennt Andreas Roith, K&B-Marktleiter im Globus in Schwandorf, die Kundenfrequenz. Bis Mittwochmittag hätten aber bereits mehr Kunden das Geschäft aufgesucht, als Montag und Dienstag zusammen. "Die größte Hürde ist, sich extra für den Einkauf testen zu lassen", vermutet er. "Click&Collect" oder "Call&Collect" mit fachkundiger Beratung ist bei K&B nach wie vor auch weiterhin möglich.

Schnelltest für den Einkauf

Schwandorf
Hintergrund:

"Click&Meet"

  • Bei einer Inzidenz zwischen 100 und 200 sind bei einem Einkauf im Einzelhandel ein negativer Schnelltest und ein Termin nötig.
  • Wird der Schnelltest in einer Teststation oder einer Apotheke gemacht, gilt er 24 Stunden uneingeschränkt.
  • Wird der Test vor einem Geschäft gemacht, gilt er nur für dieses. Vor dem nächsten Geschäft muss ein neuer Test gemacht werden.
  • Ein Eigentest zu Hause gilt nicht. Keine Nachweismöglichkeit.
  • Ein negativer PCR-Test ist 48 Stunden gültig.
  • Liegt die Inzidenz zwischen 50 und 100 fällt die Testpflicht weg.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.