07.04.2020 - 17:06 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Coronavirus: "Wir sind auf schwerkranke Patienten vorbereitet"

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Der Coronavirus und die drei Asklepios-Krankenhäuser: Nur in Burglengenfeld wird derzeit behandelt, die anderen sind aber in Bereitschaft und warten auf mögliche Patienten.

Die Asklepios-Klinik in Schwandorf-Lindenloh: Die reguläre Versorgung der orthopädischen Patienten wurde mit Blick auf die Entwicklung der Covid 19-Patienten heruntergefahren und es werden nur noch medizinisch dringliche Eingriffe durchgeführt.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Wie Geschäftsführer Marius Aach am Montag mitteilte, bereite sich die Asklepios-Klinik Lindenlohe auch weiterhin auf die Behandlung von Covid-19-Patienten, aber auch auf eine mögliche Entlastung anderer Kliniken der Region vor. "Bisher wurde bereits eine Station für die Behandlung möglicher Patienten vorbereitet. In den kommenden Tagen folgt die Vorbereitung einer weiteren Station," hieß es bereits vergangene Woche. Die reguläre Versorgung der orthopädischen Patienten wurde mit Blick auf die Entwicklung der Covid 19-Patienten heruntergefahren und es würden nur noch medizinisch dringliche Eingriffe durchgeführt.

"Bisher sind bei uns noch keine Covid-19-Patienten in Behandlung," versicherte Aach. "Unsere Klinik ist mit Schutzausrüstung ausgestattet und unser zentraler Einkauf arbeitet fortlaufend daran, weitere Schutzausrüstung für unsere Mitarbeiter zu beschaffen," machte der Geschäftsführer deutlich.

"Notkrankenhaus" Oberviechtach

In Oberviechtach wird derzeit ein Notkrankenhaus hergerichtet, das in Benutzung genommen wird, wenn die Kapazitäten der anderen Krankenhäuser vollständig ausgeschöpft sind und dort weitere Patienten nicht mehr aufgenommen werden können. Errichtet wird es in leerstehenden Stationen der Asklepios-Klinik Oberviechtach. Dort verfügt Asklepios nicht nur über vier freie Stockwerke mit einer Maximalkapazität von 100 Betten, sondern das Team um Dr. Christian Glöckner steht beratend zur Seite.

Schwandorf

Auf viele vorbereitet

Dieses Notkrankenhaus wird vom Landkreis Schwandorf unabhängig von der bestehenden Asklepios-Klinik betrieben, die sich im Erdgeschoss des großen Gebäudes befindet. Wie Landratsamts-Sprecher Hans Prechtl informierte, sei Oberviechtach derzeit noch nicht mit Corona-Patienten belegt.

Etwas anders sieht die Lage im Asklepios-Krankenhaus in Burglengenfeld aus, wo derzeit bereits Corona-Erkrankte behandelt werden. Wie viele, dazu hält sich Klinikmanagerin Jana Humrich allerdings bedeckt. Wie sie mitteilte, "sind wir auf die Aufnahme einer Vielzahl von schwerkranken Corona-Patienten vorbereitet. Die Kommunikation der Infektionszahlen und der Verteilung von Patienten auf die einzelnen Kliniken obliegt indes dem Gesundheitsamt".

Hinsichtlich des Umgangs mit persönlichen Schutzausrüstungen verfahre die Klinik "ressourcenschonend entlang der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes". Ihren Bedarf, so Humrich, decke die Klinik aus den Lagerbeständen des Konzern, "der alle Möglichkeiten ausschöpft, auf dem Weltmarkt Nachschub zu beschaffen".

Bisher sind bei uns noch keine Covid 19-Patienten in Behandlung

Marius Aach, Geschäftsführer der Asklepios-Klinik Lindenlohe

Marius Aach, Geschäftsführer der Asklepios-Klinik Lindenlohe

Im Krankenhaus St. Barbara gibt es zwei komplette Isolierstationen für nicht intensivpflichtige Covid-19-Patienten.

Schwandorf

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.