23.09.2020 - 09:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Jürgen Weich besetzt zweite Pfarrstelle

Die vakante zweite Pfarrstelle in der evangelischen Kirchengemeinde Schwandorf ist wieder besetzt. Künftig unterstützt Jürgen Weich – ein "alter Bekannter" – Pfarrer Arne Langbein.

Diakon Jürgen Weich wurde in sein neues Amt eingeführt.
von Externer BeitragProfil

Am vergangenen Sonntag wurde in der evangelischen Erlöserkirche in Schwandorf Diakon Jürgen Weich in sein neues Amt als zweiter Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde eingeführt. Das Motto lautete: „Einen guten alten Bekannten neu kennenlernen“ – arbeitet Jürgen Weich doch schon seit 15 Jahren in der Kirchengemeinde.

Anfang September wechselte er nun von seiner bislang halben Stelle auf die frei gewordene zweite Pfarrstelle. Dies ist in der bayerischen Landeskirche seit einiger Zeit möglich und nennt sich berufsgruppen-übergreifende Besetzung. Damit soll gewährleistet werden, dass in einer Kirchengemeinde das Personal wirken kann, das unter anderem von seiner Ausbildung her für die anstehenden Aufgaben gut geeignet ist.

Alfredo Malikoski geht nach Rieden

Schwandorf

Der Kirchenvorstand freut sich, dass Diakon Jürgen Weich weiterhin in der Kirchengemeinde Schwandorf tätig sein will und sprach ihm im Gottesdienst das Vertrauen aus, verbunden mit reichen Segenswünschen.

Eingeführt wurde Diakon Jürgen Weich in sein Amt von Dekan Karlhermann Schötz und Diakon Jochen Fleps. Pfarrer Arne Langbein, der in der Liturgie mitwirkte, freut sich ebenfalls auf die weiter stattfindende Zusammenarbeit. Zusammen mit ehrenamtlich tätigen Gemeindemitgliedern gratulierten auch Kolleginnen und Kollegen aus den Nachbargemeinden sowie Vertreter des politischen Bereiches.

Neben der Zweiten Bürgermeisterin der Stadt Schwandorf, Martina Englhardt-Kopf nahmen Bürgermeister Harald Bemmerl aus Steinberg am See sowie der stellvertretende Landrat Richard Tischler aus Pfreimd am Gottesdienst teil. Aufgrund der Corona-Bestimmungen konnte die Feier leider nur mit geladenen Gästen stattfinden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.