18.01.2021 - 11:53 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Digitale Steinzeit in Schwarzenbach beendet

Die Schließung des Schwarzenbacher Funklochs rückt näher: Wie Verwaltungsleiter Christian Moller informierte, hat das Landratsamt die Baugenehmigung für den zwischen Schwarzenbach und Pechhof neuen Mobilfunkmast ausgefertigt.

Auch wenn man es der Schwarzenbacher Grundschule äußerlich nicht ansieht, ist der digitale Umbruch in vollem Gange. EDV- und Kommunikationstechnik werden modernisiert, für Schüler aus finanziell schwächeren Familien sind Leih-Tablets verfügbar.
von Bernhard PiegsaProfil

Auch die „digitale Ertüchtigung“ der Grundschule mache Fortschritte, freute sich Bürgermeister Thorsten Hallmann. Von einer „digitalen Steinzeit“ könne keine Rede mehr sein. Für Schüler aus bedürftigen Familien stünden Ausleih-Tablets kostenlos bereit.

Laut Hallmann hat das Wasserwirtschaftsamt Weiden auch die Förderbescheide für die geplante Fremdwasserkanalisation in der Moossiedlung nach den Richtlinien für Zuwendungen zu wasserwirtschaftlichen Vorhaben (RZWas) übersandt. Nun stehe aber noch der Wasserrechtsbescheid für die Einleitung des Fremdwassers in den Schwarzenbach aus: „Solange er nicht vorliegt, können die Bauarbeiten nicht ausgeschrieben werden.“ Ferner berichtete der Bürgermeister über die laufende Umrüstung der Feuerwehr auf digitale Funktechnik: „35 Funkwecker, davon fünf Reservegeräte, wurden gemeldet.“

Kein Thema seien derzeit virtuelle Gemeinderatssitzungen, weil die Gemeindeordnung Präsenzsitzungen zwingend vorschreibe. Schließlich gab Hallmann zur Kenntnis, dass die Quartiersmanagerin Franziska Schraml-Pöllmann ihre Arbeit aufgenommen habe. Während eines fünfjährigen Zeitraums werde die Pressatherin in einer Lotsen- und Koordinierungsfunktion Schwarzenbachs Weg hin zu einer generationengerechten Gemeinde begleiten, die jungen Menschen Anreize zum Hierbleiben biete und der wachsenden Zahl älterer Bürger ein bis ins hohe Alter selbst bestimmtes Leben ermögliche. Regelmäßige Sprechstunden im Bürgerhaus würden voraussichtlich ab Februar angeboten.

Den Bauanträgen, Neubau einer Überdachung an die Bestandsgarage und Errichtung zweier Dachgauben auf dem bestehenden Wohnhaus, erteilte der Gemeinderat das gemeindliche Einvernehmen.

Jeder kann sich an der neuen Bürgerenergiegenossenschaft Parkstein beteiligen

Parkstein
Auf dem Weg zu einer noch generationengerechteren Gemeinde wird ein Quartiersmanagement die Schwarzenbacher begleiten. Ab Februar will Quartiersmanagerin Franziska Schraml-Pöllmann im Bürger- und Kulturhaus Sprechstunden anbieten.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.