20.10.2021 - 16:18 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Blutkrebs: Mahir (8 Monate) braucht Stammzellen

Mahir ist zwar erst acht Monate alt, muss aber schon mit einer lebensbedrohlichen Krankheit kämpfen. Die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach intensiviert nun die Suche nach einem Stammzellenspender.

Mahir ist an einer seltenen Blutkrebs-Form erkrankt. Er, seine Familie und Freunde hoffen nun, dass sich ein Stammzellenspender für ihn findet.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Der kleine Mahir lebt mit seinen Eltern in Berlin. Im Juli dieses Jahres hat er – mit gerade einmal sechs Monaten – die Diagnose Leukämie bekommen. Wie Marco Kind, Zweiter Vorsitzender der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach, gegenüber Oberpfalz-Medien angibt, gehören seitdem Krankenhausaufenthalte zu seinem Alltag. „Mahirs Oma lebt in Amberg und ist auf uns mit der Bitte zugekommen, die bereits von den Eltern und Freunden in Zusammenarbeit mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) initiierte Suche nach Stammzellenspendern tatkräftig zu unterstützen“, sagt Marco Kind.

Aktuell wird Mahir mit einer Chemotherapie behandelt. Sollte diese jedoch nicht anschlagen, braucht der kleine Mann eine Stammzellenspende, um wieder gesund zu werden. Mahirs Eltern wollen deshalb keine Zeit verlieren und rufen die Bevölkerung dazu auf, sich als potenzielle Stammzellenspender registrieren zu lassen. „Dabei geht es natürlich nicht nur um Mahir, denn in den Krankenhäusern warten viele andere Kinder auch auf eine passende Stammzellenspende“, rufen Mahirs Eltern Selvi und Celal Dadaloglu zur Unterstützung auf.

Sonderform der Leukämie

Die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach hat sich nach Angaben ihrer Vorsitzenden Petra Waldhauser und Marco Kind auf Bitten von Mahirs Tante Damla Üzüm, die in Amberg wohnt, gerne bereiterklärt, die Typisierungsaktion für ihren erst wenige Monate alten Neffen flankierend mit ihrem Know-how und Netzwerk im Landkreis Amberg-Sulzbach zu unterstützen.

Wie die Eltern in einer Pressemitteilung informieren, sei bei ihrem Sohn JMML, eine seltene Sonderform der Leukämie, diagnostiziert worden. Mittlerweile hat er in der Berliner Charité mehrere Chemoblocks und Knochenmarkspunktionen überstanden, aber weil JMML so selten ist, rieten die Ärzte zu einer Suche nach einem Stammzellenspender, weil die Wahrscheinlichkeit sehr groß sei, dass Mahir nur durch einen Fremdspender gerettet werden könne.

Gemeinsam rufen Mahirs Eltern nun mit der DKMS, vielen engen Freunden und der regionalen Selbsthilfegruppe zu einer großen Online-Registrierungsaktion auf. Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, könne sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/mahir ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter werden. Wie die Experten der DKMS informieren, sei es besonders wichtig, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stünden Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.

Geldspenden wichtig

Kind, die über viele Jahre mit der DKMS bei Typisierungen zusammenarbeiten, weisen zusätzlich darauf hin, dass auch Geldspenden helfen, um Leben zu retten, da der DKMS für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, viele, vor allem jüngere Menschen, zu einer Typisierung zu bewegen, da diese jahrelang in der Datenbank Patienten zur Verfügung stehen. Dies gibt Hoffnung und Motivation für all die Menschen, so eine schwere Krankheit zu besiegen“, so die beiden Vorsitzenden der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach.

Mehr zu einer erfolgreichen Typisierungsaktion in Vohenstrauß

Vohenstrauß

Mehr zur Arbeit am Krebszentrum Amberg

Amberg
Vorsitzende Petra Waldhauser (links) und ihr Vize Marco Kind unterstützen mit ihrer Selbsthilfegruppe für krebskranke Kinder Amberg-Sulzbach die Typisierungsaktion für den kleinen Mahir.
Hintergrund:

Registrierung, Konto, Information

  • DKMS-Spendenkonto: IBAN DE64 641 500 200 000 255 556; Verwendungszweck: REQ 001

  • Registrierung: www.dkms.de/mahir
  • Leukämie-Häufigkeit: Jährlich erkranken in Deutschland etwa 13 700 Menschen an Leukämie.
  • Typisierungen in der Region: Seit 2000 typisiert die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach für die DKMS
  • DKMS: Die Organisation ist in mehreren Länder aktiv und hat weltweit über 10 Millionen Lebensretter registriert

„Wir sehen es als unsere Aufgabe an, viele, vor allem jüngere Menschen, zu einer Typisierung zu bewegen.“

Petra Waldhauser und Marco Kind, Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.