25.11.2020 - 10:34 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Deutlich zu schnell unterwegs

Beamte der Amberger Verkehrspolizeiinspektion messen in ihrem Zuständigkeitsbereich immer wieder die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Leider müssen sie oft Überschreitungen beanstanden.

Symbolbild
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Beamte der Verkehrspolizei Amberg stoppten am Dienstag zwischen 7.15 und 12.30 Uhr im Gemeindegebiet von Fensterbach die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der Staatsstraße 2151. Hierbei wurden sieben Fahrzeugführer, vier davon im Verwarnungsbereich, beanstandet. Der „Spitzenreiter“ war mit 132 km/h unterwegs. In Sulzbach-Rosenberg wurde in der Zeit von 15 bis 19.45 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h auf der Staatsstraße 2164 überwacht. Hierbei wurden 13 Fahrzeugführer im Verwarnungsbereich und einer im Anzeigenbereich beanstandet. Die höchste hier gemessene Geschwindigkeit betrug 109 Kilometer pro Stunde.

Mehr Polizeimeldungen lesen Sie hier

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.