01.08.2021 - 09:48 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Bei Kauerhof: B14 sechs Wochen lang gesperrt

Am Montag, 2. August, wird die B14 zwischen Sulzbacher Kreuz und Kauerhof wegen Straßenbauarbeiten mehrere Wochen voll gesperrt. Wir erklären, welche Umleitungsstrecken Autofahrer nutzen können.

Bauarbeiten B14 Kauerhof und Umleitung
von Autor geProfil

Autofahrer werden sich erinnern: Schon in den vorangegangenen Jahren wurden in zwei Bauabschnitten die Fahrbahnbeläge der Bundesstraße 14 zwischen Weigendorf und Kauerhof erneuert. Großräumige Umleitungen waren die Folge, viel Verkehr aus dem Fränkischen floss über die Kreisstraße AS 1 zum Sunzendorfer Kreisel und dann auf den Autobahnzubringer und umgekehrt. Im nun beginnenden Bauabschnitt soll der zwischen Kauerhof und der B 85 bei Sulzbach-Rosenberg verbliebene letzte Teilabschnitt dieses Streckenzuges der B 14 erneuert werden. Gegenüber Oberpfalz-Medien erklärt Baudirektor Stefan Noll vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach, was das für Autofahrer bedeutet.

Feuerwehr-Konvoi aus der Oberpfalz unterwegs in die Hochwassergebiete

Die Baufirma startete bereits in dieser Woche mit vorbereitenden Arbeiten, um die Voraussetzungen für die umfangreichen Erneuerungen der oberen Asphaltschichten der Bundesstraße zu schaffen, teilte Noll gleich zu Anfang mit und beschrieb die Einschränkungen: „Insbesondere strenge Arbeitsschutzvorschriften machen eine Vollsperrung der B 14 über die gesamten Sommerferien, also für rund sechs Wochen, unumgänglich. Die Baumaßnahme wurde bewusst in diesen Zeitraum gelegt, um Auswirkungen auf den Schulbusverkehr ausschließen zu können.“ Von dieser, mit der Verkehrsbehörde und der Polizei abgestimmten und am Montag, 2. August, in Kraft tretenden Vollsperrung sei der komplette Streckenabschnitt der B 14 zwischen der B 85 und östlich Kauerhof betroffen.

"Zum Wulfen" bleibt anfahrbar

Wie schon in den Vorjahren greife auch hier wieder eine weiträumige Umleitung: Im Verkehr Sulzbach-Rosenberg – Hersbruck und in Gegenrichtung werde der von der Stadt kommende Verkehr von der B 85 bei Sulzbach-Rosenberg über die Staatsstraße 2164 (Autobahnzubringer) und von dort ab Illschwang über die Kreisstraße AS 1 (Bachetsfeld) zurück zur B 14 bei Haid geleitet. In der Gegenrichtung erfolge die Umleitung in analoger Weise. Eines aber sei absolut gesichert, vermeldet Noll: „Das Gasthaus ‚Zum Wulfen‘ in Kauerhof bleibt bis auf eine kurze Unterbrechung (wird noch bekannt gegeben) auch während der Arbeiten von der B 85 quasi als Sackgasse durch die Baustelle hindurch stets anfahrbar.“

Sogar eine kleine, neue Straßenverbindung wird es geben, kündigt der Planer an: „Das Gewerbegebiet Kauerhof sowie die Wohngebiete Kempfenhof und Stephansricht bleiben während der Vollsperrung nur aus Richtung Westen über das klassifizierte und Lkw-taugliche Straßennetz anfahrbar. In Abstimmung mit der Stadt wird extra hierfür am westlichen Bauende eine provisorische Überfahrt von der B 85 ins Gewerbegebiet (Franz-Sollfrank-Straße) hergestellt.“ Ausschließlich für den Pkw-Anliegerverkehr bleibe die Zufahrt zum Baugebiet Kempfenhof über den Kempfenhofener Weg/Alter Postweg erlaubt.

Zeitpuffer einplanen

Wegen all dieser Vorhaben bittet das Staatliche Bauamt die Verkehrsteilnehmer, sich auf die Situation einzustellen, Behinderungen bei ihren Fahrtplanungen zu berücksichtigen und einen Zeitpuffer einzuplanen. Ortskundige Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich weiträumig umfahren. Auch das Straßenbaupersonal müsse geschützt werden: Befolgung der Umleitungsregelung und der Beschilderung sowie rücksichtsvolle und besonders aufmerksame Teilnahme am Straßenverkehr seien hier nun gefordert.

Was genau wird alles gemacht in diesen sechs Wochen der Vollsperrung? Bei den Straßenbaumaßnahmen erneuern die Trupps die schadhaften, verbrauchten Asphaltdeck- und Tragschichten. „Das sind auf einer Gesamtstrecke von rund zwei Kilometern immerhin etwa 17 000 m²“, informiert der Baudirektor. Ferner werde die Verkehrsführung zugleich dazu genutzt, bei Kauerhof eine Fußgänger-/Radfahrerampel für die geordnete und durch Signaltechnik gesicherte Querung der Bundesstraße zu errichten, die dortigen Bushaltestellen zu erneuern und barrierefrei zu gestalten sowie im Vorgriff auf einen in den nächsten Jahren vorgesehenen straßenbegleitenden Radweg „Kauerhof – B 85 – Nürnberger Straße“ schon mal Vorleistungen im Bereich Kauerhof zu erbringen.

Die Gesamtkosten der anstehenden Bauleistungen beziffert Stefan Noll auf rund 1,6 Millionen Euro. Sein Versprechen an alle genervten Autofahrer und Pendler: „Wir arbeiten so schnell es geht und wie es die Witterung zulässt.“

Auch in Sulzbach-Rosenberg bei den Oberpfalz-Arkaden wird die B14 drei Wochen gesperrt

Sulzbach-Rosenberg

Die Baugrube der Oberpfalz-Arkaden ist instabil - ein Absacken der B14 muss verhindert werden

Sulzbach-Rosenberg

„Das Gasthaus ‚Zum Wulfen‘ bleibt bis auf eine kurze Unterbrechung auch während der Arbeiten von der B 85 aus quasi als Sackgasse durch die Baustelle hindurch stets anfahrbar.“

Baudirektor Stefan Noll

Baudirektor Stefan Noll

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.