26.10.2021 - 11:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Tirschenreuth feiert zehn Jahre Partnerschaft mit Lauf an der Pegnitz

Es begann bei einem Quiz, wurde ein "gschlamperts Verhältnis" und führte zu einer innigen Partnerschaft: Seit 10 Jahren sind Lauf an der Pegnitz und Tirschenreuth verbunden. Das Jubiläum der Städtepartnerschaft wurde gebührend gefeiert.

Manfred Scheld, Dieter Zölfel, Rüdiger Pompl und Benedikt Bisping (vorne von links) erhielten die Verdienstmedaille der Stadt Tirschenreuth. Dazu gratulierten die beiden Bürgermeister Franz Stahl und Thomas Weiß (hinten von rechts).
von Konrad RosnerProfil

Mit einem prallen Besuchsprogramm für die Laufer Gäste wurde am Sonntag die zehnjährige Städtepartnerschaft zwischen Lauf an der Pegnitz und Tirschenreuth gefeiert. Abschließender Höhepunkt war eine kulinarische Stärkung im Feuerwehrgerätehaus, gekrönt mit der Verleihung von vier Verdienstmedaillen an Laufer Persönlichkeiten, die sich besonders für diese Städtepartnerschaft verdient gemacht haben.

Bei dem abendlichen Treffen wurde klar, dass diese Städtepartnerschaft etwas ganz Besonderes ist, eine Partnerschaft unter Freunden, mit vielen Emotionen, mit viel Spaß. Man spürte direkt die gegenseitige Zuneigung, diese war nicht gespielt, sondern echt - die Tirschenreuther und die Laufer mögen sich ganz einfach.

Fußball-Wettkämpfe

Bürgermeister Franz Stahl wies darauf hin, dass diese Städtepartnerschaft auf ein Quiz-Duell beider Städte im Bayerischen Rundfunk zustande gekommen sei, dies war im Jahre 1980. "Der BR war praktisch der Ehevermittler", blickte der Bürgermeister zurück. Dieses Quiz gewannen im übrigen die Laufer. Seitdem, so Stahl, gebe es auch alljährlich Fußballspiele zwischen den beiden Stadtverwaltungen. Diese Spiele fielen nur 2020 und 2021 wegen Corona aus. Im kommenden Jahr soll das Jubiläums-Fußballspiel stattfinden, in Tirschenreuth.

Viele Freundschaften

Jahrzehntelang war es eher ein "gschlamperts Verhältnis", ehe 2011 eine offizielle Städterpartnerschaft unterzeichnet wurde. Franz Stahl verwies auf die vielen gegenseitigen Besuche, mittlerweile gebe es schon viele Freundschaften, wobei man sich gegenseitig gerne auf den Arm nehme. 2014 schenkten die Tirschenreuther übrigens den Laufern einen "Tirschenreuther Karpfen", der seitdem den dortigen Marktplatz ziert. Die alljährlichen Treffen, so Stahl, seien stets ein absolutes Highlight, "denn wir verstehen uns im Herzen".

Verdienstmedaille für Laufer

Auch Laufs neuer Erster Bürgermeister Thomas Weiß fand nur lobende Worte für diese Städtepartnerschaft: "Freundschaft ist und bleibt das Wichtigste." Entscheidend sei, dass die Menschen miteinander zusammenarbeiteten, dies sei bei dieser Städtepartnerschaft der Fall. Als Gastgeschenk überreichte Weiß ein Bild vom Besuch der Tirschenreuther Delegation vor einigen Wochen in Lauf.

Franz Stahl überreichte anschließend an vier Laufer Bürger, die sich besonders um diese Städtepartnerschaft verdient gemacht haben, die Verdienstmedaille der Stadt Tirschenreuth. Die Verdienstmedaille erhielt der ehemalige Bürgermeister Benedikt Bisping, der von 2008 bis 2020 Stadtoberhaupt von Lauf war. Geehrt wurde auch Rüdiger Pompl, er war von 1979 bis 2008, also fast 30 Jahre, Bürgermeister. Ferner erhielt die Medaille Manfred Scheld, der von 1986 bis 2014 Zweiter oder Dritter Bürgermeister war. Der Vierte im Bunde war Dieter Zölfel, der sich über Jahrzehnte um die Organisation der Fußballspiele gekümmert hat.

Neuauflage von "Alle Neune"

Das Besuchsprogramm der Gäste aus Lauf startete nach dem Mittagessen mit einem Treffen am "Platz am See" und einer "kleinen Inszenierung" mit Informationen über den Fischhofpark. Anschließend wurde die Fronfeste mit dem Kellergewölbe besichtigt, ehe im Anschluss entweder der Kirchweihmarkt besucht oder der Fischhofpark besichtigt werden konnte. Danach ging es zum Feuerwehrhaus mit Besichtigung des Übungsturmes und des neuen Feuerwehrgerätehauses, ehe der offizielle Teil im Feuerwehrhaus stattfand. Nach der Stärkung erfolgte die Neuauflage des Quiz "Alle Neune", ehe die Mittelfranken wieder ihre Heimreise antraten.

Zum Jubiläum hatte Bürgermeister Franz Stahl eine Karpfenskulptur mit nach Lauf genommen

Tirschenreuth
Laufs neuer Bürgermeister Thomas Weiß überreichte an Franz Stahl ein Bild vom Besuch der Tirschenreuther vor einigen Wochen in Lauf.
Vollbesetzt war der Saal des Feuerwehrhauses beim Festabend der Städtepartnerschaft Tirschenreuth/Lauf.

„Der BR war praktisch der Ehevermittler.“

Bürgermeister Franz Stahl über die Städtepartnerschaft

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.