28.10.2021 - 16:14 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Kunst im Rathaus Ursensollen

v. li. Bürgermeister Albert Geitner mit den Künstlerinnen Sabine Weber und Waltraud Prasse.
von Autor UAProfil

Im Rathaus Ursensollen gibt es wieder Kunst zu sehen. Gleich zwei Künstlerinnen präsentieren bis Ende des Jahres ihre Werke. „Ein Bild teilt nichts mit, als sich selbst.“ Dieser Spruch von Pierre Soulages inspiriert Sabine Weber zum Malen. Die 52-Jährige malt seit sie sich erinnern kann. Als Kind in Bücher, als Teenager Comicfiguren, später dann Aquarelle und schließlich fand sie ihre Passion in Acrylfarbe und Pastellkreide. Nach einigen Kursen an der VHS gründete sie schließlich 2002 die Gruppe „KunstRaum“ in Ursensollen. Das Atelier befindet sich in Ursensollen im „Alten Lagerhaus“. Auf eine Malrichtung oder -art möchte sie sich nicht festlegen. „Ich bin noch auf der Suche und probiere vieles aus: gegenständlich, abstrakt, gespachtelt, mit Pinsel oder mit Kreide. Im Augenblick habe ich den Linolschnitt und Siebdruck für mich entdeckt und mache damit meine Erfahrungen“, so Weber. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Ursensollen.

Waltraud Prasse ist die zweite Künstlerin, die im Ursensollener Rathaus ausstellt. Sie ist ebenfalls Mitglied in der Kunstgruppe. Die gebürtige Österreicherin lebt in Ursensollen. Seit frühester Kindheit malt und zeichnet sie. In Kursen beschäftigte sie sich mit Zeichnen, sowohl Bleistift als auch mit Tusche und Kreiden, mit Aquarell-, Acryl- und Ölmalerei. Seit Jahren fertigt sie Geschenkkarten, ob für Geburtstage, Weihnachten oder andere Gelegenheiten. „Ich beschäftige mich mit Linoldruck. Vom klassischen Schwarz-Weiß, dem Kolorieren mit den unterschiedlichsten Farben bis zur Verwendung in Collagen reicht das noch lange nicht ausgereizte Spektrum“, so Prasse.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.