03.08.2021 - 11:16 Uhr
VilseckOberpfalz

Geh- und Radweg nach Schlicht: Variante Nr. 10 die "Königsanbindung"

Nach der Einmündung zum Sportplatz FC Schlicht wird eine Querungshilfe eingebaut und der Geh- und Radweg auf der gegenüberliegenden Seite bis zur Einfahrt in das Neubaugebiet Weidenstock fortgeführt. Auf beiden Straßenseiten müssen dafür einige Bäume und Büsche entfernen werden, damit die Steigung nicht mehr als sechs Prozent erreicht und der Abschnitt als barrierefrei gilt.
von Klaus HöglProfil

Als Folge der Neuerschließung des Baugebiets Weidenstock wird eine direkte Verbindung zum Ortsteil Schlicht immer wichtiger. Ein Geh- und Radweg wurde bereits mehrfach diskutiert, Ortstermine fanden statt, verschiedene Varianten wurden vorgestellt, letztlich ging es auch um Fördermittel. Bei einem erneuten Treffen vor Ort wurde nun in einer größeren Runde mit Polizei, Landratsamt und Bauamt eine weitere Möglichkeit besprochen.

Diese neue Variante, es handelt sich um die Nummer 10, weist eine Querungshilfe nach der Ausfahrt Rennweg auf. „Wie bei allen Varianten gibt es auch da Vor- und Nachteile“ stellte Bürgermeister Martin Schertl vor dem Stadtrat fest. Aber insgesamt sei das laut Stadtrat Wilhelm Ertl so etwas wie die „Königsanbindung“. Final sei dies die beste Lösung in einem schwierigen Gebiet, befand Schertl. Diese neue Variante erfülle die einschlägigen Förderrichtlinien, dementsprechend könne ein Zuschussantrag bei der Regierung der Oberpfalz gestellt werden. Einzelheiten stellte für das Planungsbüro Renner und Hartmann Consult Christian Faderl dem Stadtrat vor. Demnach geht es um einen Geh- und Radweg von rund 200 Metern Länge und 2,50 Metern Breite. Die Kosten der Maßnahme sind auf etwa 260 000 Euro veranschlagt.

Die vom Stadtrat einstimmig angenommene Variante beginnt an der Einmündung zum Rennweg . Hier ist eine Querungshilfe geplant, also ein baulich ausgebildeter Wartebereich in der Fahrbahn, um ein sicheres Überqueren der einzelnen Fahrstreifen zu ermöglichen. Der neue Geh- und Radweg beginnt laut Faderl in Richtung Norden zunächst für 20 Meter auf der linken Seite und führt nach der Staatsstraßenquerung auf der rechten Seite zur neuen Zufahrtsstraße zum Baugebiet Weidenstock.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.