26.10.2020 - 14:57 Uhr
WaldershofOberpfalz

Streitschlichter ausgebildet

Sechs Mädchen helfen an der Waldershofer Jobst-vom-Brandt-Schule in Konfliktfällen.

Die ausgebildeten Streitschlichter der Jobst-vom-Brandt-Schule: Von links Pauline Wurm, Ida Neumann, Elisa Schenkl, Alicia Weiß und Lena Rach mit Carolin Kellner. Auf dem Foto fehlt Amelie Ernstberger wegen Krankheit.
von Oswald ZintlProfil

Die Jobst-vom-Brandt-Schule hat gute Erfahrungen mit ihren "Streitschlichtern" gemacht und führt die Ausbildung auch in diesem Schuljahr fort. Die Arbeitsgemeinschaft basiert auf dem Verfahren der Mediation und wird von Jugendsozialarbeiterin Carolin Kellner geleitet. Ziel dabei ist es, dass die Streitschlichter gemeinsam mit den Konfliktparteien eine einvernehmliche Lösung für ihr Problem finden.

Dazu sagt Schulleiterin Petra Andritzky: "Wir haben in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit unseren Streitschlichtern gemacht und sie werden von den Schülerinnen und Schülern voll akzeptiert."

Carolin Kellner vermittelt den Teilnehmern der 3. Klasse in der Arbeitsgemeinschaft das Rüstzeug in Theorie und Praxis für ihren Dienst als Streitschlichter, den sie dann in der 4. Klasse in den Pausen als aktive Streitschlichter ausüben.

Carolin Kellner erklärt: "Unsere Streitschlichter helfen nicht nur ihren Mitschülern im Konfliktfall, sondern erwerben selbst im Rahmen ihrer Ausbildung eine Vielzahl emotionaler und sozialer Kompetenzen wie Konfliktfähigkeit, das Erkennen von Gefühlen, aktives Zuhören, das Formulieren von Ich-Botschaften und ein sicheres Auftreten."

Vor kurzem haben Schüler an der Schule Bäume gepflanzt

Waldershof

Begonnen hat die Ausbildung schon zu Beginn des vergangenen Schuljahres, wegen Corona und der damit verbundenen Maßnahmen dauerte sie ein halbes Jahr länger. Ursprünglich waren noch zwei Buben dabei, die jetzt weiterführende Schulen besuchen, weil sie während der Ausbildung bereits Viertklässler waren. Nun kümmern sich im täglichen Wechsel je zwei Streitschlichterinnen während der ersten Pause um große und kleine Streitigkeiten und versuchen, bei deren Lösung behilflich zu sein. Derzeit befinden sich acht Drittklässler in der aktuellen Ausbildung.

Bei der Urkundenübergabe dankte Schulleiterin Petra Andritzky den sehr engagierten Schülerinnen für ihren tollen Einsatz und wünschte eine glückliche Hand beim "Streitschlichten".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.