06.10.2021 - 13:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Impfbereitschaft in Weiden und dem Landkreis sinkt weiter

Die Impfzahlen in Weiden und dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab sind weiterhin recht gering. Die Bereitschaft der Menschen für den Piks nimmt einfach keine Fahrt auf - trotz diverser Lockerungen und bald kostenpflichtiger Tests.

Die Impfzahlen in Weiden und dem Landkreis Neustadt sind weiterhin gering.
von Vanessa Lutz Kontakt Profil

Trotz immer mehr Lockerungen keine erkennbar größere Impfbereitschaft: Seit diesem Wochenende dürfen Clubs und Discotheken wieder öffnen - rein kommt, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Wer bei diesem weiteren Schritt zur Normalität, gerade auch für jüngere Menschen, jedoch eine höhere Impfquote erwartet hat, wird enttäuscht: Noch immer ist die Bereitschaft für den Piks in Weiden und dem Landkreis Neustadt eher mau.

Im Impfzentrum Weiden gab es bisher mit Stand Dienstag insgesamt 56 445 Erstimpfungen. In den vergangenen sieben Tagen ließen sich 169 Personen das Vakzin verabreichen (Vorwoche: 208). Zum zweiten Mal sind 53 778 Bürger geimpft, innerhalb einer Woche gab es 556 Zweitimpfungen (Vorwoche: 498). Bei den Drittimpfungen stehen 669 in der Statistik, in den vergangenen sieben Tagen waren es 196 (Vorwoche: 257). Die BRK-Sonderimpfaktionen der kommenden Woche:

  • Donnerstag, 7. Oktober: 13 bis 16 Uhr Tännesberg, Parkplatz Pfreimder Straße
  • Donnerstag, 7. Oktober: 13 bis 16 Uhr Moosbach, Marktplatz
  • Freitag, 8. Oktober: 13 bis 18 Uhr Weiden, NOC
  • Freitag, 8. Oktober: 13 bis 16 Uhr Weiden, Netto (Schopenhauerstraße)
  • Samstag, 9. Oktober: 9 bis 13 Uhr Weiden, Kaufland
  • Dienstag, 12. Oktober: 9 bis 13 Uhr Weiden, OTH
  • Mittwoch, 13. Oktober: 9 bis 13 Uhr Weiden, OTH
  • Mittwoch, 13. Oktober: 13 bis 16 Uhr Luhe-Wildenau, Netto
  • Donnerstag, 14. Oktober: 9 bis 13 Uhr Vohenstrauß, Netto
  • Freitag, 15. Oktober: 13 bis 18 Uhr Weiden, NOC
  • Freitag, 15. Oktober: 13 bis 16 Uhr Altenstadt/Waldnaab, Netto
  • Samstag, 16. Oktober: 8 bis 15 Uhr, Windischeschenbach, Autohof Bergler
  • Sonntag, 17. Oktober: 15 bis 19 Uhr, Luhe-Wildenau, Kirwa Neudorf

Dr. Matthias Loew aus Weiden, der die Impfungen in Arztpraxen für die Stadt Weiden koordiniert, zieht trotzdem relativ geringer Impfzahlen eine positive Bilanz. "Bei uns in den Arztpraxen herrscht eine kontinuierliche Nachfrage", sagt er. Es sei relativ normal, dass vor allem zu Wochenbeginn recht wenige Impfungen vorgenommen werden - am Dienstag seien in ganz Weiden nur vier Impfungen durchgeführt worden. "Das hat viel mit organisatorischen Umständen zu tun. Die neuen Impfstofflieferungen kommen immer erst Anfang der Woche und das muss dann auch alles erst einmal koordiniert werden." Die insgesamt über 20 000 Impfungen in Weiden nennt Loew eine "ordentliche Zahl", ein Viertel aller Weidener seien in Arztpraxen geimpft worden.

Dr. Martin Poschenrieder, hausärztlicher Koordinator im Landkreis Neustadt, berichtet, dass es zwar schon eine "allgemeine Nachfrage" nach den Impfungen gebe, man aber definitiv keine Zunahme beobachten könne. Das ist für den Arzt verwunderlich, wie er zugibt: "Ich hätte erwartet, dass sich nun mehr Menschen impfen lassen, wenn die kostenpflichtigen Tests näher rücken - gerade auch angesichts der aktuell weitreichenden Öffnungen." Ab dem 11. Oktober müssen Ungeimpfte ohne Attest nämlich selbst für die Tests aufkommen. Poschenrieder sagt, es gebe trotz aller Aufklärung noch immer "eine große Gruppe von Besorgten", die Impfungen verweigern. Genaue Zahlen, wie die Bereitschaft im Vergleich zwischen jüngeren und älteren Landkreisbewohnern ist, hat er nicht. Er verweist aber auf das RKI, welches sich allgemein enttäuscht zeigt, dass vor allem unter Jüngeren relativ viele Personen ungeimpft seien.

In Weidener Arztpraxen gab es innerhalb einer Woche (Stand Dienstag) 96 neue Erst-, 207 Zweit- und 43 Drittimpfungen. Insgesamt sind 9775 Personen erst- und 10 088 zweitgeimpft. 139 erhielten seit Beginn zum dritten Mal ein Serum. Die Gesamtzahl der Geimpften beträgt 20 002.

Für den Landkreis Neustadt sieht es folgendermaßen aus: 160 neue Erst-, 278 Zweit- und 87 Drittimpfungen. 19 932 Bürger sind erst- und 20 998 zweitgeimpft. 398 erhielten seit Beginn zum dritten Mal ein Serum. Die Gesamtzahl liegt im Kreis bei 41 328.

Bei der US-Armee in Grafenwöhr herrscht nun Impfpflicht

Grafenwöhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.