07.10.2021 - 17:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Inspiration für Wohnträume auf der Bau- und Immobilienmesse "meinZuhause!"

Regionale Unternehmen präsentieren sich am 9. und 10. Oktober in und um die Weidener Max-Reger-Halle. Zum neunten Mal gibt die Messe "meinZuhause!" den Besuchern die Gelegenheit, sich rund um die Themen Bauen und Immobilien zu informieren.

Die Arbeiten in der Max-Reger-Halle laufen, damit die Aussteller auch in diesem Jahr wie hier 2019 ihre Stände präsentieren können.
von Kira LorenzProfil

Für zwei Tage stellen über 60 Unternehmen aus der Region auf der Bau- und Immobilienmesse "meinZuhause!" ihre Produkte und Dienstleistungen vor und geben den Besuchern Informationen über Bauen und Sanieren, Kauf und Verkauf von Immobilien sowie Garten und Einrichtung. Möglich machen das die Stadt Weiden zusammen mit der Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG und dem Partner Oberpfalz-Medien. Angelina Däumler ist in diesem Jahr das erste Mal für die Bau- und Immobilien-Messe in Weiden verantwortlich und begutachtete am Donnerstagvormittag mit dem Weidener Oberbürgermeister Jens Meyer den Stand der Aufbauarbeiten.

Die Messe soll laut Däumler als Informationsplattform dienen, auf der Experten den Besuchern Antworten auf Fragen rund um die Themen Neubau, Sanierung, Heizen oder auch Nachhaltigkeit geben. Auch verstehe man sich als Marktplatz, etwa gebe es eine Wand mit Immobilienexposés, wo Wohnungssuchende den aktuellen Markt überblicken können und vielleicht sogar ihre Traumwohnung finden.

Zwei Zielgruppen der Messe

"Es gibt vor allem zwei Zielgruppen: Familien um die 30, mit einem Kind an der Hand und einem zweiten im Bauch, die sich vergrößern müssen. Und Paare um die 60, deren Kinder ausgezogen sind, die sich verkleinern oder ihr Haus sanieren wollen", erklärte Oliver Bosch von Mattfeldt & Sänger. Aber auch alle anderen Interessenten seien willkommen. Ein weiterer Höhepunkt: mehrere Vorträge zu Themen wie Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit, Immobilienfinanzierung oder Solar-Luftanlagen.

Unternehmen teils zögerlich

Aufgrund der immer noch andauernden Auswirkungen der Corona-Pandemie seien einige Unternehmen zögerlich, sagte Bosch. Natürlich sind auch bei der Messe "meinZuhause!" Regeln einzuhalten: die Besucher müssten eine Maske tragen, Abstand halten und sich die Hände desinfizieren. Weiterhin gelte die 3G-Regelung, also dürften nur Geimpfte, Genesene oder Getestete eintreten.

Aber nicht nur die Gefahren der Pandemie seien ein Grund für Firmen, nicht zu erscheinen. "Manche Unternehmen haben sich dagegen entschieden zu kommen, weil sie jetzt schon mit den Aufträgen an ihre Kapazitätsgrenze gelangt sind", meinte Bosch. Ein gewisser Wechsel der Aussteller sei aber durchaus nicht ungewöhnlich und die Besucher könnten sich auf ein abwechslungsreiches und attraktives Ausstellerprogramm freuen.

Wer es dieses Wochenende nicht schafft, die Messe "meinZuhause!" in Weiden zu besuchen: die nächste Station ist vom 16. bis 17. Oktober in Regensburg.

Trotz Corona war die Messe 2020 gut besucht

Weiden in der Oberpfalz
Oberbürgermeister Jens Meyer, Detlev Haas von Oberpfalz-Medien und Projektmanagerin Angelina Däumler (von links) schauen sich schon mal das Vortragsprogramm für Samstag an.
Hintergrund:

Das sind die Infos zur Messe

  • Bau- und Immobilienmesse am 9. und 10. Oktober, Max-Reger-Halle Weiden
  • Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr
  • Karten an der Tageskasse: 5 Euro
  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt
  • weitere Infos und Tickets unter www.meinzuhause.ag/nordoberpfalz/

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.