Regionale Nachrichten sowohl gedruckt als auch online wichtig

Weiden in der Oberpfalz
03.03.2022 - 12:15 Uhr

Eine Umfrage unter fast 3000 Mediennutzern in der Nordoberpfalz zeigt: Die Zeitung ist für regionale Nachrichten noch immer die Nummer eins. Doch der Abstand zum Internet ist knapp, und hier hat das Onetz klar die Nase vorn.

Onetz.de ist laut einer Umfrage unter fast 3000 Mediennutzern die Nummer eins der digitalen Nachrichtenangebote in der Nordoberpfalz.

Wer an Lokalnachrichten denkt, denkt oft in erster Linie an die gedruckte Zeitung. Dort finden Leserinnen und Leser neben dem Nachrichtengeschehen aus Deutschland und der ganzen Welt vor allem Informationen darüber, was in ihrem Wohnort oder ihrem Landkreis passiert. Doch immer mehr Menschen nutzen auch das Internet, um zu erfahren, was sprichwörtlich vor ihrer eigenen Haustür geschieht.

Wie eine aktuelle telefonische Umfrage von Oberpfalz-Medien unter fast 3000 Mediennutzern in der Region zeigt, geben 44 Prozent an, dass sie sich online über ihre Region informieren. Davon nennt deutlich über die Hälfte das Nachrichtenportal Onetz.de von Oberpfalz-Medien als genutzte Quelle, mit weitem Abstand vor anderen Angeboten. Neben dem Internetportal selbst nutzen viele der Befragten die Facebook- und Instagram-Kanäle von Onetz.de, die Onetz-Newsapp und das redaktionelle Newsletter-Angebot sowie das E-Paper der Zeitungstitel "Der neue Tag", "Amberger Zeitung" und "Sulzbach-Rosenberger Zeitung".

Auch interessant: Von denjenigen, die in der Umfrage angaben, dass sie sich nicht im Internet über Lokalnachrichten informieren, lesen rund zwei Drittel diese lieber in gedruckter Form. Immerhin noch 12 Prozent der Befragten sagten, dass sie gar kein Internet nutzen.

Regionale Nachrichten in der Hosentasche

Weiden in der Oberpfalz04.10.2021
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.