24.10.2021 - 17:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Das Sündikat" startet mit dem Duo "Ströme" im alten Ring-Kino den Weidener Sünde-Herbst

Fünf Wochen lang baute das Sündikat den Kinosaal im alten Ring Theater in Weiden für Live-Konzerte um. Am Samstagabend konnte die "Sünde"-Herbstsaison endlich starten. Den Auftakt machte das Elektronikduo "Ströme" aus München.

von Mareike Schwab Kontakt Profil

Nach langer Corona-Zwangspause wird in Weiden wieder "gesündigt". Nach der kleinen Sommer-Sünde lädt der Kulturverein "Das Sündikat" seit Samstag zur "Sünde"-Herbstsaison ins alte Ring-Kino in Weiden. "Das erste Mal seit fast zwei Jahren dürfen wir wieder Indoor feiern", sagt Christian Gold, Mitorganisator beim Sündikat. Unter dem Motto "Wir impfen euch alle mit Kultur" mischen drei Monate lang Bands Weidens Kulturszene auf. Den Auftakt machte das Elektronikduo "Ströme" aus München. Mario Schönhofer und Tobias Weber sorgten mit analogen und modularen Synthesizern für dynamische Elektromusik - ganz ohne Computer. Rund 200 Gäste tanzten ausgelassen und ohne Abstand - aber mit 3G-Plus-Regel. Seit 2017 steht Weidens einst größter Kinosaal leer. Das Sündikat haucht ihm nun wieder Leben ein. Knapp fünf Wochen dauerte der Umbau zum Pop-Up-Club. Bühne, Lichtanlage, Backstage-Raum und ein neuer Notausgang - es gab viel zu tun. Das Sündikat hat damit aber Erfahrung. Es ist der sechste Pop-up-Club, den es in Weiden betreiben.

Musik statt Film: "Sünde"-Konzerte in altem Weidener Kino

Weiden in der Oberpfalz

Christian Gold und Lukas Höllerer vom Sündikat plaudern aus dem Nähkästchen

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.