30.12.2020 - 12:47 Uhr
WiesauOberpfalz

Dank an "Weihnachtselfen" und Helfer

Wiesauer Kinder und Jugendliche haben die Bewohner des Hauses Steinwaldblick überrascht.

Geschenkübergabe durch das Jugendrotkreuz: Von links Melissa Bayer, Wilfried Hoyer, Pflegedienstleiterin Linda Zeitler, Kathrin Ruhland.
von Externer BeitragProfil

Gerade in der Zeit vor und zu Weihnachten fiel es den Senioren besonders schwer, die coronabedingten Einschränkungen hinsichtlich der Angehörigen-Besuche zu verstehen und zu akzeptieren. In diesen Tagen traf ein Paket nach dem anderen im Haus Steinwaldblick ein. Zwei Kindergartengruppen des Kindergartens Sankt Josef aus Wiesau hatten für die Senioren zauberhafte Bilder mit glitzernden Sternen darauf gebastelt.

Ebenso hatte der Kindergarten Sankt Elisabeth für jeden Bewohner eine traumhaft schöne Karte angefertigt, informiert das Haus Steinwaldblick in einer Pressemitteilung. "Zu jeder Karte gehörte eine Weihnachtsgeschichte, die unseren Senioren die Wartezeit auf das Christkind verkürzt hat."

Weiter hat der Arbeitskreis Ehe und Familie aus Wiesau wunderschöne Filzengel für alle Bewohner angefertigt. Ein Team vom Jugendrotkreuz Wiesau brachte für jeden Bewohner ein in Heimarbeit individuell gefertigtes Glas mit Verzierungen und kleinen Lichtern. "An Heiligabend traf dann nochmals ein ganz besonderer Weihnachtsgruß für all unsere Bewohner ein. Ein Gönner, der ungenannt bleiben möchte, spendete einen Multifunktions-Spieletisch und brachte auch noch Päckchen mit allerlei süßen Leckereien."

Das Team des Hauses Steinwaldblick bedankte sich auch im Namen aller Bewohner herzlich für die liebevoll hergestellten und mit guten Wünschen versehenen Geschenke. Dank galt auch Bürgermeister Toni Dutz, der auch dieses Jahr den Christbaum fürs Haus Steinwaldblick gespendet hat.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.