29.09.2020 - 11:44 Uhr
WinklarnOberpfalz

"Heimspiel" für eine Winklarner Künstlerin

Doppelte Premiere im Thammer-Haus in Winklarn: Zum ersten Mal bereichert eine Ausstellung das sanierte Anwesen. Und für Künstlerin Katharina Gierlach ist es die erste Ausstellung in ihrem Heimatort.

von Annemarie MösbauerProfil

Das Thammer-Haus erlebte eine Premiere. Zum ersten Mal stellt Künstlerin Katharina Gierlach in ihrer Heimatgemeinde Winklarn einen Teil ihrer Werke aus. „Es ist für mich eine Ehre und auch eine Freude, in meinem Heimatort auszustellen und noch dazu als erste Ausstellung im neu renovierten Thammer-Haus – ich fühl mich richtig daheim“, verdeutlichte Gierlach. Diese Freude brachte sie auch in ihrem Eintrag ins Goldene Buch zum Ausdruck.

Bürgermeisterin Sonja Meier leitete die Vernissage ein. Als Ehrengäste hieß sie stellvertretenden Landrat Richard Tischler, Altlandrat Hans Schuierer, Ehrenbürger Hans Bock und Kreisrat Arnold Kimmerl willkommen. Meier hofft, dass die Präsentation der Werke in den nächsten Wochen auf große Resonanz stößt. Es sei nicht alltäglich, eine Kunstausstellung im Ort zu haben, noch dazu von einer heimischen Künstlerin.

Es ist für mich eine Ehre und auch eine Freude, in meinem Heimatort auszustellen.

Künstlerin Katharina Gierlach

Künstlerin Katharina Gierlach

Den Betrachter empfingen farbenfrohe Bilder mit einem besonderen Stil. Mit dickflüssiger leuchtender Ölfarbe bringt die Malerin Pflanzen, Landschaften oder Gegenstände auf die Leinwand. Eine Besonderheit sind Ansichten der Fußballstadien – bis ins kleinste Detail und in großer Farbigkeit sind die Tribünen dargestellt. Ein Paradebeispiel ist das Bild „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, gemalt nach einem Foto. Der Titel stand auf einem Banner der Fans von Bundesligist Eintracht Frankfurt – und bezog sich wahrscheinlich auf Steinadler "Attila", das Maskottchen des Clubs.

Gerne erklärte die Künstlerin die einzelnen Bilder und deren Entstehungsgeschichte. So wirkt das Gemälde „Books“ enorm plastisch und gegenständlich – "am liebsten möchte man ein Buch herausnehmen", so lautete ein Urteil. Das Motiv aus einer Buchhandlung in Lexington im US-Bundesstaat Virginia. Ein Stipendium des Oberpfälzer Künstlerhauses in Schwandorf-Fronberg hatte Katharina Gierlach einen Aufenhalt in den Vereinigten Staaten ermöglicht. „Der Raum war wie eine Höhle aus Büchern", erinnerte sich Katharina Gierlach. Aus verschiedenen Fotos entstand später eine Serie von Ölbildern.

Eine weitere Ausstellung mit Werken von Katharina Gierlach ist in Pfreimd zu sehen

Pfreimd

Mit einer Größe von zwei Mal zwei Metern wirkt das Gemälde „Großer Böhmerwald“ enorm beeindruckend. Es entstand während eines Symposiums in Kvilda, dem höchstgelegenen Dorf im Böhmerwald. Es zeigt den Blick aus dem Atelierfenster mit Laubbäumen voller junger Triebe, die hell zwischen dunklen Nadelbäumen leuchten. Die Inspiration zu ihrem Bild "Raps" kam Gierlach auf dem Weg von Winklarn in Richtung Nabburg. An einem Tag mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein bot sich ihr auf Höhe der Ortschaft Oberaich die Aussicht auf ein leuchtend gelbes Rapsfeld. Später brachte sie das Feld sehr pastos mit dickem Farbauftrag auf die Leinwand.

Weitere Werke, denen die Besucher in der Ausstellung begegnen, sind unter anderem „Ice Tigers“, das Gierlach basierend auf Szenen eines Eishockey-Spiels ins Nürnberg malte, und „St.Emilion III“, das in einem Weinbaugebiet in Südfrankereich entstand. Letzteres ist laut der Künstlerin das schwerste Bild der Ausstellung. "Ich wollte die satten Grüntöne der Weinernte mit dickem Farbauftrag umsetzen." Das Bild wirke in seiner Darstellung sehr abstrakt.

Katharina Gierlachs Liebe zur Natur offenbart sich dem Ausstellungsbesucher in ihrem Gemälde „Flower Power“ und den plastischen Seerosen-Darstellungen. Auch weitere Sport-Interpretationen kommen nicht zu kurz. Die insgesamt 38 Werke können an den nächsten drei Oktober-Wochenenden im Thammer-Haus betrachtet werden.

Rund um die Ausstellung:
  • Schauplatz: Thammer-Haus in Winklarn
  • Was zu sehen ist: 38 verschiedene Werke von Katharina Gierlach
  • Öffnungszeiten: 4., 11. und 18. Oktober (jeweils Sonntag) von 14 bis 17 Uhr
  • Weitere Gierlach-Ausstellung: aktuell im Museum in Pfreimd

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.