11.11.2020 - 15:00 Uhr
WunsiedelOberpfalz

Einsatz "mit Leib und Seele"

Die Stadt Wunsiedel zeichnet verdiente Bürger aus. Jeder hat auf seinem Gebiet viel für die Gemeinschaft bewirkt. Über den Titel Altbürgermeister freut sich Karl-Willi Beck.

Karl-Willi Beck mit Ehefrau Ingrid vor seinem Haus. Im Hintergrund Bürgermeister Nicolas Lahovnik und Zweiter Bürgermeister Manfred Söllner.
von Externer BeitragProfil

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. So verhielt es sich heuer auch mit den Ehrungen, die der Stadtrat für besonders engagierte Bürger vorgesehen hat. Die für den 27. Oktober geplante Ehrungsfeier konnte wegen Corona nicht stattfinden, informiert die Stadt Wunsiedel in einer Pressemitteilung. „Wir haben deshalb die Verleihungen im jeweils kleinsten Kreis, aber nicht weniger würdevoll, vorgenommen“, so Bürgermeister Nicolas Lahovnik.

„Ich kann jeden nur ermutigen, sich im Ehrenamt zu betätigen. Man bekommt sehr viel positive Resonanz zurück und das tut gut“, bekannte Gertraud Sturm bei der Verleihung der Ehrenmedaille. Die Wunsiedler kennen sie durch ihre Arbeit beim Roten Kreuz, als langjährige Stadträtin und vor allem als Vorsitzende der Seniorenvertretung. Bürgermeister Nicolas Lahovnik und Zweiter Bürgermeister Manfred Söllner gratulierten zur Ehrung und wünschten alles Gute.

Nie bereut

Ernst Gamm, der ebenfalls die Ehrenmedaille erhielt, kam im Jahr 1969 nach Wunsiedel und hat es nach seinen Worten nie bereut. Seit 1974 ist sein Leben mit Ehrenämtern ausgefüllt. Besonders bekannt ist Ernst Gamm in Wunsiedel als Vorsitzender des Stadtsportverbandes, dem er seit 1998 vorsteht.

Im Sommer 1999 verschlug es Pfarrer Jürgen Schödel mit seiner Familie nach Wunsiedel. Gemeinsam mit Pfarrer Günter Vogl war er treibende Kraft für eine gelebte Ökumene, heißt es in der Laudatio. Als „Mann der ersten Stunde“ organisierte er den Widerstand gegen den Aufmarsch von Neonazis mit. "Die Integration von Russlanddeutschen und syrischen Flüchtlingen war ihm eine Herzensangelegenheit." Bürgermeister Nicolas Lahovnik überreichte die Verdienstmedaille der Festspielstadt Wunsiedel.

Ehrenring der Stadt

Sichtlich gerührt und mit großer Freude und Dankbarkeit nahm Johanne Arzberger den Ehrenring und die dazugehörige Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Nicolas Lahovnik und Kulturbürgermeister Alexander Fuchs entgegen. "Der Stadtrat war sich einig, Johanne Arzberger mit dem Ehrenring der Stadt Wunsiedel zu würdigen. Eine hohe Auszeichnung, die angesichts des großen Engagements wahrlich verdient ist. Johanne Arzberger steht für Kultur, die ihr sehr am Herzen liegt. Während ihrer 30-jährigen Stadtratstätigkeit war sie sechs Jahre als Kulturbürgermeisterin für die Stadt Wunsiedel tätig. Gemeinsam mit ihrem 2009 verstorbenen Mann Helmut Arzberger war sie treibende Kraft für die Gründung der Städtepartnerschaft zwischen Mende und Wunsiedel im Jahr 1982", informiert die Stadt Wunsiedel in ihrer Pressemitteilung.

Karl-Willi Beck strahlte, als Bürgermeister Nicolas Lahovnik und Stellvertreter Manfred Söllner auf dem Ferienhof in Sinatengrün eintrafen. „Ich habe gerne und mit viel Stolz für die Festspiel- und Energiestadt Wunsiedel und ihre Bürgerinnen und Bürger Dienst getan. Ich war mit Leib und Seele Erster Bürgermeister. Den Ehrentitel Altbürgermeister nehme ich mit großer Dankbarkeit entgegen“, schrieb der frischgebackene Altbürgermeister auf seiner Seite im Goldenen Buch der Stadt. Erster Bürgermeister Nicolas Lahovnik stellte bei der feierlichen Zeremonie fest, dass sein Vorgänger viele wichtige Spuren in Wunsiedel hinterlassen habe. Zwei ganz besondere Projekte hätten Wunsiedel und seinen damaligen Bürgermeister Karl-Willi Beck weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht: der Kampf gegen Rechtsextremismus und das Thema erneuerbare Energien.

Den mit Ablauf der letzten Amtszeit ausgeschiedenen Stadtratsmitgliedern, die in der ursprünglich geplanten Ehrungssitzung ebenfalls hätten gewürdigt werden sollen, hat Bürgermeister Nicolas Lahovnik mit einem kleinen Präsent für ihre langjährige Einsatzbereitschaft für die Stadt Wunsiedel gedankt. Es sind dies: Martin Keltsch, Matthias Popp, Franz Rattler, Rainer Schöffel, Konrad Scharnagl, Ute Schraml und Margit Widenmayer.

Viel Arbeit beschert der Wunsiedler Polizei derzeit unterschlagene Post

Wunsiedel
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.