01.08.2021 - 15:33 Uhr
MitterteichSport

Klare Heimniederlage für den SV Mitterteich

Die Heimpremiere hat sich der SV Mitterteich anders vorgestellt. Ein Grund für die Pleite liegt auch im personellen Bereich.

Der SV Mitterteich verlor am Samstag sein erstes Heimspiel der neuen Landesliga-Saison gegen die SpVgg Jahn Forchheim mit 0:3. In dieser Szene flankt der Mitterteicher Daniel Lauterbach (rechts) gegen Christopher Lee.
von Helmut KapplProfil

Im ersten Heimspiel der Saison unterlag der SV Mitterteich der SpVgg Jahn Forchheim mit 0:3 (0:1). Für SV-Coach Martin Schuster geht der Sieg für die Gäste in Ordnung. Keinen Vorwurf will Trainer Martin Schuster aber seiner Truppe machen, denn sie war bis zum Schluss bemüht, der Partie eine Wende zu geben. "Spielerisch waren wir nicht schlechter. Ausschlaggebend war für mich, dass die Gäste ihre Chancen einfach konsequent nutzten." Bei den ersten beiden Gegentoren waren die heimischen Akteure vom Torschützen viel zu weit weg. Aus gut 18 Metern hatten sie keine Mühe abzuschließen. Dem dritten Treffer ging ein klassischer Konter voraus, als die Heimelf auf den Anschluss drängte. Unumwunden gab Schuster auch zu, dass ein Manuel Dürbeck und Mauricio Göhlert an allen Ecken und Enden fehlten. "Das war uns bewusst, aber damit müssen wir in nächster Zeit zurecht kommen."

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Schon nach acht Minuten landete nach einem abgeblockten Freistoß das Leder bei Fabian Hofmann, der nicht lange fackelte und den machtlosen Mert Selvi mit einem Flachschuss überwand. Glück für die Hausherren, als nach einer halben Stunde ein satter Schuss am Pfosten landete. Auf der Gegenseite taten sich zwei gute Möglichkeiten für Jonas Federer und David Dobras auf, die aber nicht zum Erfolg führten. Nach dem Wechsel ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, so dass die Stiftländer mehr vom Spiel hatten. Zwingende Torchancen jedoch sprangen nicht heraus. Beim 2:0 legte sich Torschütze Timo Noppenberger das Leder in Ruhe zurecht und sorgte aus ebenfalls 18 Meter für die Vorentscheidung. Yannick Kupfer stellte in der Schlussphase den Endstand her.

Bis zum Freitag hat die Mannschaft nun Zeit, sich von der Einbuße zu erholen, dann steht das Derby bei Vorwärts Röslau auf dem Programm.

SV Mitterteich: Selvi, Martin Bächer, Wildenauer, Stauber, Sebastian Bilz (77. Kahrig), Grünauer, Federer, Daniel Lauterbach, Strehl, Laurent Göhlert (71. Drechsler), Dobras

SpVgg Jahn Forchheim: Axel Hofmann, Städtler, Fabian Hofmann, Dütsch (72. Hoffmann), Nagengast (77. Goldammer), Mönius (72. Reinhardt), Nicolas Schwab, Lee (83. Fuhrmann), Tim Hofmann, Noppenberger, Fabian Schwag

Tore: 0:1 (8.) Fabian Hofmann, 0:2 (70.) Timo Noppenberger, 0:3 (87.) Yannck Kupfer

SR: Daniel Reich (SV Heubach)

Zuschauer: 180

Die Vorschau zum Spiel des SVM gegen Forchheim

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.