08.10.2021 - 15:24 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisliga Süd: TSV Konnersreuth jetzt der Gejagte

Der Spitzenreiter will seine Position mit einem Heimsieg gegen Erkersreuth behaupten. Der ATSV Tirschenreuth gastiert im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Marco Zeus beim SV Mitterteich II.

Der SV Mitterteich II gewann vergangene Woche bei den Sportfreunden Kondrau mit 3:2. Das Bild zeigt den Mitterteicher Sascha Weiß (links) im Laufduell mit Florian Wenisch. Am Samstag empfängt die Landesliga-Reserve den ATSV Tirschenreuth, die Kondrauer gastieren am Sonntag bei Schlusslicht Kirchenlamitz.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

SV Mitterteich II - ATSV Tirschenreuth Sa. 15.00

"Auch wenn wir es im Derby gegen Kondrau unnötig spannend gemacht haben, der Sieg geht absolut in Ordnung", erklärte Trainer Florian Greim. Eine kämpferisch gute Leistung in allen Mannschaftsteilen brachte den ersten Auswärtssieg. Mit dem ATSV Tirschenreuth gastiert am Samstag ein unbequemer Gegner, der den ein oder anderen Aufstiegskandidaten schon ins Wanken gebracht hat. "Jedoch haben die Trainingseinheiten unter der Woche gezeigt, dass meine Mannschaft heiß ist auf den nächsten Sieg", sagte Greim. Michael Kaiser kehrt in den Kader zurück.

"Der Rücktritt von Trainer Marco Zeus kam für den Verein und die Spieler überraschend und natürlich zu einem ungünstigen Zeitpunkt", erklärte Thorsten Ziegler, der interimsmäßige Spielleiter des ATSV. Das Training leiteten übergangsweise Routinier Sebastian König und Kapitän Jonas König. "Es war ordentlich Zug drin und keiner lässt sich hängen", sagte Ziegler. Die Siege gegen Arzberg und Thiersheim hätten gezeigt, dass man mithalten kann.

SpVgg Weißenstadt - TSV Waldershof So. 14.00

Nach dem Sieg in Tirschenreuth wartet auf den TSV Waldershof nun der starke Aufsteiger. "Wir müssen versuchen, spielerisch die gutstehende und körperlich robuste Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Wir wollen auf jeden Fall die drei Punkte, um an Weißenstadt heranzurücken. Das wird jedoch ein hartes Stück Arbeit", sagt TSV-Trainer Martin Liebig. Der Kader ist bis auf die Langzeitverletzten komplett.

SpVgg Wiesau - ASV Wunsiedel So. 15.00

"Der Sieg beim VfB Arzberg war wichtig", freut sich Vorsitzender Alfred Klarner über den 1:0-Erfolg beim Favoriten. "Die Leistungskurve geht nach oben, nur mit den Torchancen sollten wir nicht so fahrlässig umgehen. Gegen den ASV Wunsiedel werden wir eine ähnlich geschlossene Mannschaftsleistung brauchen, denn der Gegner ist nicht zu unterschätzen." Die personelle Situation wird sich auch in diesem Spiel nicht wesentlich verbessern, dennoch will die SpVgg ein gutes Spiel bieten und drei Punkte einfahren.

TSV Konnersreuth - TuS Erkersreuth So. 15.00

Mit dem nie gefährdeten Sieg gegen Wunsiedel bleibt der TSV in der Erfolgsspur. "Nun sind wir Tabellenführer und diese Position wollen wir mit einem Heimsieg gegen Erkersreuth behaupten. Uns ist jedoch bewusst, dass wir jetzt die Gejagten sind. Die Jungs wissen sehr wohl, dass wir uns jetzt nicht ausruhen dürfen und weiter Gas geben müssen", erklärte TSV-Spielleiter Florian Neumann. Cedric Reiter (Kreuzbandriss) und Lukas Baumgärtner (Sehnenriss) gesellen sich zu den Langzeitverletzten, dafür kehren wahrscheinlich Tobias Plaß und Christoph Pirner in den Kader zurück.

VFC Kirchenlamitz - SF Kondrau So. 16.00

Die Derbyniederlage am vergangenen Sonntag gegen den SV Mitterteich II war ein herber Rückschlag für die Sportfreunde. "Leider konnte die Mannschaft nicht das umsetzen, was sie sich für dieses wichtige Spiel vorgenommen hatte", blickt SV-Spielleiter Philipp Hopfner enttäuscht zurück. Gegen den VFC Kirchenlamitz fällt mit Kevin Schoof ein weiterer Spieler aus. Für die verbleibenden Spiele müsse das Ziel sein, mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können. Daher sollten gegen Kirchenlamitz nun endlich wieder Punkte eingefahren werden.

Die weiteren Spiele

SpVgg 13 Selb - SG Schwarzenbach/Förbau Sa. 14.00

TSV Thiersheim - VfB Arzberg Sa. 15.00

Rückblick auf den letzten Spieltag der Kreisliga Süd

Tirschenreuth

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.