25.10.2020 - 20:35 Uhr
WunsiedelSport

Simon Hüttel überzeugt bei der "Deutschen"

Eric Frenzel, Fabian Rießle und Johannes Rydzek: Bei den nationalen Titelkämpfen der Nordischen Kombinierer in Oberstdorf war die deutsche Elite am Start. Vor allem auf der Schanze trumpfte aber ein junger Wunsiedler auf.

Der Wunsiedler Simon Hüttel (WSV Weißenstadt) machte bei der "Deutschen" der Nordischen Kombinierer besonders beim Springen auf sich aufmerksam.
von Externer BeitragProfil

Bei den deutschen Meisterschaften in der Nordischen Kombination in Oberstdorf siegte der Schwarzwälder Fabian Rießle (SZ Breitnau) vor Vinzenz Geiger (SC Oberstdorf) und Jakob Lange (WSV Kiefersfelden). Für die Überraschung sorgte aber ein Kombinierer aus dem B-Kader: Der Wunsiedler Simon Hüttel (WSV Weißenstadt) landete als Sechster in der Gesamtwertung unter anderem vor den Weltmeistern und Olympiasiegern Eric Frenzel und Johannes Rydzek. Die Basis legte Hüttel mit einem Sprung auf 131,5 Meter.

Beim Springen mit Regen und wechselnden Winden hatten vor allem die Routiniers ihre Probleme. So gingen Rießle, Manuel Faißt (SV Baiersbronn/31 Sekunden Rückstand) und Terence Weber (SV Geyer/+41 Sekunden), dicht gefolgt von Hüttel (+46 Sekunden) auf die 10-Kilometer-Skiroller-Strecke. Geiger (+1:36 Minuten), Frenzel (+1:38 Minuten) oder auch der gesundheitlich angeschlagene Rydzek (+3:26 Minuten) hatten schon ordentlich Rückstand.

Während Rießle mit einem komfortablen Vorsprung startete, gefielen vor allem die laufstärksten Geiger und Jakob Lange, die beide über eine Minute Rückstand aufholten und sich somit auf dem Podest platzierten. Spannend war der Kampf um den fünften Rang, hier lieferten sich Weber und Hüttel bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dabei zeigte der sehr gut springende Hüttel, dass auch der läuferische Rückstand immer kleiner wird und mit ihm zu rechnen ist.

Beim anschließenden Teamsprint sprang der 21-jährige Simon Hüttel die zweitbeste Tagesweite von 135,5 Meter. Lediglich Eric Frenzel war mit 139 Metern noch besser. Im anschließenden Lauf über 2x7,5 Kilometer setzte sich erneut der Einzelsieger Fabian Rießle mit seinem Partner Manuel Faißt durch. Das Duo Frenzel/Weber landete nur 3,2 Sekunden dahinter auf dem zweiten Platz. Hüttel erreicht mit David Mach den fünften Platz (2:07,2 Minuten hinter den Siegern).

Simon Hüttel im Portrait

Wunsiedel
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.